Mit diesen Geschenken machen Sie nicht nur Nerds eine Freude

Diese 15 Gadgets - vom ferngesteuerten Droiden bis zur Hybrid-Kamera - sind nicht nur ausgefallen, sondern sorgen auch als Weihnachtspräsente garantiert für jede Menge Spaß.

1. Anker PowerPort 10 - leistungsstarkes Multi-USB-Ladegerät

Das ist ein praktisches USB-Ladegerät, das über satte zehn USB-Anschlüsse zum Aufladen von verschiedenen Endgeräten - wie MP3-Player, Smartphones oder Tablets - verfügt. Es unterstützt PowerIQ sowie VoltageBoost und bietet eine Leistung von 60 Watt bzw. eine Ladegeschwindigkeit von 2,4 A pro Port oder 12 A insgesamt. Das Gadget kostet 33 Euro und damit lediglich zehn Prozent mehr als die Variante mit sechs USB-Anschlüssen.

2. Anki Overdrive - die vielseitige Autorennbahn

Wer die Carrera-Rennbahn mochte, wird lieben. Im Gegensatz zum Vorbild werden hier die Fahrzeuge mittels einer App über Smartphones oder Tablets gesteuert. Zudem ist der Newcomer vielfältiger. So lassen sich nicht nur Rennen gegen menschliche Gegner fahren, sondern auch Einzelspieler-Missionen erledigen. Als besonders Schmankerl können Rennfahrer diverse Waffen freischalten, um sich verschiedene Vorteile zu verschaffen. Für das Basis-Set mit zwei Fahrzeugen und zehn Streckenteilen werden rund 180 Euro fällig. Weitere Rennwagen kosten jeweils 60 und Streckenerweiterungen zwischen 13 und 35 Euro.

3. Brik Book - stylishe und individuell gestaltbare MacBookhülle

ist mehr als "nur" eine Hülle für MacBooks. Mit diesem Gadget können Sie Ihren Apple-Laptop individuell mit Lego-Steinen aufhübschen. So lassen sich individuelle Bilder oder Logos legen und variieren. Das - für das MacBook Air 13 Zoll und das MacBook Pro 13 sowie 15 Zoll verfügbare - Gadget kostet rund 45 US-Dollar. Für die unterschiedlichen Design Kits müssen Sie allerdings noch zusätzlich zwischen sieben und 25 US-Dollar investieren.

4. DxO One - hochwertige iPhone-Zusatzkamera

Mit dem iPhone lassen sich Bilder von guter, aber nicht von hervorragender Qualität machen. Abhilfe schafft die Mini-Kamera, , die sich per Lightning-Anschluss mit kompatiblen iPhones verbinden lässt. Das Gadget bietet eine Auflösung von 20,2 Megapixeln und verfügt über eine f/1.8-Blende sowie einen 1 Zoll großen Sensor. Über die App können ambitionierte Fotografen auch Parameter wie Blende, ISO-Wert oder Verschlusszeit verändern. Allerdings ist die 108 Gramm leichte Zusatzkamera angesichts eines Preises von 600 Euro kein Schnäppchen.

5. Lightberry - Ambilight für alle Fernseher

Philips-Fernseher mit der Ambilight-Technologie sorgen für ein besonderes TV-Erlebnis, indem sie in drei Richtungen farbiges Licht abstrahlen. Wer dieses Feature auch bei seinem TV-Gerät genießen möchte, sollte testen. Mit der Anleitung auf der Lightberry-Webseite, einem Raspberry Pi, LEDs und Klebeband lässt sich der heimische Fernseher mit einer sehenswerten Ambilight-Variante ausstatten. Dazu muss der Raspberry Pi erst programmiert und dann an ein externes Abspielgerät - wie Blu-ray-Player, Spielekonsole oder TV-Tuner - angeschlossen werden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 169 Euro.

6. MaKey MaKey - alles kann ein Controller sein

Controller für PCs oder Laptops sehen immer gleich aus? Nicht mit ! Denn dieses lustige Gadget verwandelt Alltagsgegenstände - von der Banane über ein Blatt Papier bis zum Menschen - in Eingabegeräte für Computer. MaKey MaKey lässt sich ganz einfach mit Krokodilklemmen sowie per USB verbinden und ist für etwa 50 Euro erhältlich.

7. Nvidia Shield - das vielseitige Gaming- und Streaming-Unterhaltungscenter

Die TV-Box bietet vielfältige Unterhaltungsmöglichkeiten. So lassen sich etwa aktuelle PC- und Android-Games via Cloud auf den Fernseher streamen und spielen. Zudem unterstützt das Gerät diverse TV-Apps wie Netflix und die Mediatheken zahlreicher Sender. Dank Chromecast können Sie auch Inhalte Ihres Android- oder iOS-Smartphones auf den Fernseher übertragen. Die Nvidia Shield ist mit 16 oder 500 GB Speicherplatz für knapp 200 bzw. 300 Euro erhältlich.

8. Oaxis Bento - ungewöhnlicher Rundum-Lautsprecher

Der ist ein Lautsprecher der besonderen Art. Legen Sie Ihr Smartphone einfach auf die Oberfläche des Gadgets und starten Sie die Musikwiedergabe. Induktionssensoren nehmen nun die vom Lautsprecher des Handys ausgegebenen Töne auf, während der integrierte Verstärker die Signale optimiert. Der Oaxos Bento gibt die Musik in sämtliche Richtungen aus und benötigt dafür weder Kabel noch Bluetooth oder WLAN. Das Gadget soll mit allen Smartphones funktionieren und kostet etwa 66 Euro.

9. Orbotix Sphero BB-8 - ferngesteuerter Star-Wars-Roboter

Der neue Star-Wars-Film "Das Erwachen der Macht" ist schon bald in den Kinos zu sehen. Eine der Figuren - nämlich den Droiden - können Sie schon jetzt für circa 170 Euro im Miniaturformat kaufen. Dabei handelt es sich aber nicht nur um Deko für Nerds. Der Droide lässt sich auch via Smartphone oder Tablet steuern. Das sieht faszinierend aus, weil der kugelförmige Körper rollt, während der magnetische Kopf immer oben bleibt.

10. Parrot Airborne Night Drone Swat - Drohne mit vielen Features

Die eignet sich wegen ihrer geringen Größe auch für Flugmanöver in der Wohnung. Der Start ist ganz einfach, da die Motoren automatisch aktiviert werden, wenn Sie die Drohne in die Luft werfen. Das knapp 135 Euro teure Gadget bietet zudem mehrere tolle Features wie eine integrierte Kamera und einen leistungsstarken LED-Scheinwerfer. Ein kleines Schutzschild sorgt dafür, dass die empfindlichen Propeller bei Zusammenstößen keinen Schaden erleiden.

11. Polaroid Snap - Hybrid aus Sofortbild- und Digitalkamera

Wie der Name Polaroid schon vermuten lässt, handelt es sich bei der um eine Sofortbildkamera. Diese gibt Fotos mit einer Auflösung von maximal zehn Megapixeln im Format fünf mal acht Zentimeter aus. Zudem bietet die kompakte Kamera, die für 120 Euro in drei Farben erhältlich ist, eine Besonderheit. Aufnahmen lassen sich nämlich auch auf der internen Speicherkarte festhalten.

12. Raspberry Pi für Kids - spielend Technik nutzen lernen

Der Raspberry Pi dürfte Hobby-Bastlern hinlänglich bekannt sein. von Franzi bietet ein Lehrbuch, in dem beschrieben wird, wie Kinder den Mini-Computer mit den beiliegenden Bauteilen - von LEDs über Kabel bis hin zu Krokodilklemmen - nutzen können. Das für Kinder ab 14 Jahren geeignete Set kostet 45 Euro und bietet jungen Bastlern reichlich Spaß. Zusätzlich wird ein Raspberry Pi benötigt, der aber bereits für unter 40 Euro zu haben ist.

13. Samsung Gear VR - virtuelle Realität erleben

Bei der handelt es sich um eine Virtual-Reality-Brille. Mit dieser können Nutzer verschiedene Inhalte - wie Spiele und Videos - hautnah erleben. Die Anzahl an kompatiblen Inhalten wächst ständig. Leider funktioniert die Brille nur mit den Samsung Smartphones Galaxy S6, Galaxy S6 Edge sowie S6 Edge+ und ist mit einem Preis von 212 Euro zudem nicht gerade billig.

14. Wistiki - verschwundene Gegenstände finden

Mit dem lassen sich verlegte Gegenstände - besonders Schlüssel - wiederfinden. Dazu muss das - acht Gramm leichte und nur fünf Millimeter dicke - Gadget allerdings zuvor an dem jeweiligen Gegenstand befestigt werden. Geht dieser verloren, lässt es sich über das Smartphone und die - für Android und iOS erhältliche - App wiederfinden. Nutzer können den Wistiki klingeln lassen oder ihn via GPS aufspüren. Für das nützliche Gadget werden 25 Euro fällig.

15. WowWee REV - Battle Cars für maximalen Fahrspaß

Bei handelt es sich - wie beim Gadget Anki Overdrive - um kleine, ferngesteuerte Autos. Allerdings sind diese nicht auf eine Rennbahn angewiesen. Die sogenannten Battle Cars und deren Waffensysteme lassen sich via Bluetooth mithilfe einer App für Android- bzw. iOS-Geräte steuern. Das zwei Fahrzeuge umfassende Set kostet 118 Euro.© IDG