Die Anfänge des Internet: So sahen Webseiten früher aus.

Erste Seite im Internet: Einen Tag nachdem Tim Berners-Lee und Robert Cailliaus ihr Konzept für das Internet 1990 veröffentlichten, wird die erste Webseite ins Netz gestellt (Bild). Aktuell ist sie wieder unter ihrer Original-Adresse beim Kernforschungszentrum CERN unter http://info.cern.ch/hypertext/WWW/TheProject.html erreichbar.
CERN, eine europäische Organisation für Kernforschung, arbeitete bereits 1996 mit einem riesigen Millionen-Budget. Für einen Online-Auftritt stand offenbar nur wenig Geld zur Verfügung. Ein Bild des Forschungszentrums, ein wenig Text - und fertig war die erste CERN-Webseite.
Jeder fängt mal klein an - auch GMX. In den Jahren nach der Gründung 1997 dominierten auf dem Portal hauptsächlich die E-Mail-Dienstleistungen. Heute runden zahlreiche weitere Services wie aktuelle Nachrichten und Shopping das Angebot ab.
Das Portal WEB.DE ging 1995 an den Start.
Die Online-Enzyklopädie Wikipedia in seinen Anfängen (etwa 2001): Nett ist die Ankündigung auf der Startseite: "Wir haben schon über 3.000 Seiten. Wir wollen aber über 100.000 machen". Das Ziel hat Wikipedia mehr als erreicht.
Auch Facebook hat einmal klein angefangen. So sa das größte sozial Netzwerk im Jahr 2003 aus.
Ebay-Nutzer erkennen wohl sofort, um welche Seite es sich hier handelt. Das Online-Auktionshaus benutzte bereits zum Start seiner Webseite die Ebay-typischen Farben rot, blau, gelb, grün. Allerdings ist das kein Vergleich zum Design in dem die sich die Seite heute zeigt.
Von der ersten YouTube-Seite aus dem Jahr 2005 ist heute nur noch das Logo übrig. Obwohl es sich schon damals um ein Videoportal handelte, waren auf der Startseite keine Clips zu sehen.
Der Online-Versandhandel Amazon.de sah bereits 2006 der heutigen Version sehr ähnlich. Die Seite visualisierte die Einkaufskategorien auch mit Bildern. Bücher von Dan Brown, CDs von Robbie Williams oder DVDs von Harry Potter waren damals offenbar der Renner.
Während andere Webseiten noch auf Text setzten, versuchte Apple schon 2000 seinem Ruf als revolutionäres Unternehmen gerecht zu werden. Die Seite sieht für damalige Standards schon sehr übersichtlich aus, die Produkte wirken futuristisch.
Die Suchmaschine Google startete 1998 im Internet. Die Webseite gehört wohl zu den wenigen, die heute noch spartanischer aussehen als damals. Der Erfolg gibt dem Konzern aber recht. Milliarden Menschen nutzen die Dienstleistungen und die Software des Konzerns.