Mit diesen Tipps lässt sich Facebook noch effektiver nutzen.

Mit diesen Tricks für einfacheres Einladen, Status-Updates in Bildform, zum Video-Download, zur GIF-Verwendung sowie zum Schutz des Profilbildes vor Vergrößerungen lässt sich Facebook komfortabler nutzen.

Facebook ist das beliebteste aller sozialen Netzwerke und bietet seinen Nutzern eine Vielzahl nützlicher Funktionen. Allerdings existiert auch eine Reihe von ärgerlichen Beschränkungen, die den Komfort schmälern und die Möglichkeiten unnötig eindämmen. Gut, dass sich einige mit folgenden Tipps, Tricks und Zusatzprogrammen problemlos umgehen lassen.

1. Alle Freunde einladen

Sie möchten alle Freunde zu einer Veranstaltung einladen, ohne lange klicken zu müssen? Auch wenn Facebook diese Möglichkeit - nicht mehr - direkt bietet, lässt sich das ganz einfach bewerkstelligen. Öffnen Sie dafür einfach die Einladen-Ansicht und scrollen Sie in Ihrer Freundesliste bis ganz nach unten. Drücken Sie dann gleichzeitig die Funktionstasten "Strg", "Shift" sowie "J" - Mac-User benutzen stattdessen "CMD", "Alt" und "J" - und geben Sie in das sich öffnende Feld folgenden Text ein:

javascript:elms=document.getElementsByName("checkableitems[]");for (i=0;i<elms.length;i++){if (elms[i].type="checkbox" )elms[i].click()}

Im Anschluss können einzelne Freunde auch wieder aus der Liste entfernt werden.

2. Status-Updates als Bild senden

Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Dumm nur, dass sich visuelle Status-Updates wegen der Privatsphäre-Einstellungen bei Facebook oft nicht einfach teilen lassen. Hier hilft das für den Browser Chrome erhältliche Plug-in " ". Dieses ermöglicht es nämlich, direkt aus dem Feed bei Facebook einen Screenshot von Status-Updates zu erstellen, wobei sich einzelne Elemente bei Bedarf sogar unkenntlich machen lassen. Nach dem Klick auf die Schaltfläche "Finish" wird das Bild zum Bildhoster Imgur gesendet und in einem neuen Tab geöffnet.

3. Videos herunterladen

Auf Facebook findet sich ein Sammelsurium von lustigen und teilweise auch hilfreichen Filmen. Diese lassen sich leider nicht direkt herunterladen. Zum Glück gibt es dafür mehrere Programme und Dienste. Besonders praktisch und einfach nutzbar ist . Wer ein Video herunterladen möchte, muss nur dessen URL eingeben und auf den Download-Button klicken. Dann lässt sich der Film einfach speichern.

4. Eigenes Profilbild soll nicht vergrößerbar sein

Andere Nutzer sollen Ihr Profilbild nicht anklicken und damit vergrößeren können? Kein Problem. Öffnen Sie einfach das Album "Profilbilder" und wählen Sie Ihr aktuelles Profilbild aus. Hier ist gewöhnlich neben dem Datum eine Weltkugel zu sehen, die für "öffentlich" steht. Durch einen Klick auf die Weltkugel können Sie die Einstellung in "nur ich" ändern.

5. Bilder im GIF-Format nutzen

GIF ist eines der am weitesten verbreiteten Bildformate. Dennoch lassen sich animierte GIF-Bilder leider nicht direkt auf Facebook posten. Hier hilft ein kleiner Trick. Denn mithilfe des Webdienstes lassen sich GIF-Dateien in kleine Videos umwandeln. Diese können Nutzer anschließend ganz normal bei Facebook abspielen. Es lassen sich sowohl GIFs durchsuchen und direkt teilen als auch eigene Bilder im GIF-Format - nach dem Einloggen bei Facebook - hochladen.© IDG