Berlin (dpa/tmn) - Adobe hat eine kritische Sicherheitslücke im Shockwave-Player gestopft. Anwender sollten das Update auf die Version 12.2.1.171 umgehend installieren, weil Angreifer sonst die Kontrolle über ein System mit der Schwachstelle übernehmen könnten.

Viele Rechner laden die Updates automatisch herunter. Die Installation ist aber auch unter https://get.adobe.com/de/shockwave möglich. Den Direktdownload des Players bündelt Adobe manchmal mit einer zweiten Software, die aber durch Entfernen eines Häkchens abgelehnt werden kann.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik empfiehlt das Update.© dpa