So aktivieren Sie Apples Druckerlösung Airprint auf dem Mac.

OS-X kann schon lange mit Druckern und Multifunktionsgeräten kommunizieren. Das unterstützt zahlreiche Protokolle und Schnittstellen, somit können unterschiedliche Drucker verwendet werden - und das natürlich auch via Airprint.

Die Unterstützung für Airprint-Drucker gibt es schon seit Mountain Lion. Dadurch erhielten auch iOS-Devices wie iPad oder iPhone die Option, Inhalte direkt auszudrucken. Nahezu jeder Hersteller bietet mittlerweile auch die Airprint-Unterstützung an, denken wir beispielsweise an Canon, Epson, HP, Brother oder Samsung.

Um das Gerät einzurichten, ist der Menüpunkt "Drucker & Scanner" in den Systemeinstellungen die richtige Anlaufstelle. Falls für den Drucker bereits ein Treiber existiert, so meldet er sich selbständig an und ist in weiterer Folge im linken Teil des Fensters sichtbar. Falls nicht, wählen Sie Ihr Gerät aus dem Klappmenü aus. Sollte es sich um ein älteres Gerät handeln, so kann El Capitan den richtigen Treiber aus dem Internet herunterladen und installieren. Danach wird das Gerät automatisch konfiguriert.

Die Anmeldung des Airprint-Druckers

Auf iOS-Geräten ist kein Treiber vorinstalliert. Daher war es notwendig, dass die Druckerhersteller entsprechende Technologien entwickeln. Die Aufbereitung der Daten geschieht dabei nicht am mobilen Gerät, sondern im Drucker selbst. Genau das ist das Prinzip von Airprint-Geräten. OS X und iOS haben gemeinsame Wurzeln. Das bedeutet, dass El Capitan von den Druckertreibern profitieren kann.

Dokumente drucken oder scannen

Multifunktionsdrucker vereinen mehrere Funktionen in einem Gerät. El Capitan erkennt automatisch, wenn es sich um ein derartiges Modell handelt. Sie finden dann neben dem Reiter "Drucken" auch noch "Scannen". Mit diesem Menüpunkt öffnen Sie das Programm, mit dem digitale Bilder erstellt werden können. Der Vorgang ist komfortabel, die Qualität ausreichend für Privatanwender oder den Einsatz im Home-Office.

Die Druckoptionen

Wenn Sie den Druckbefehl antippen, so sehen Sie das Ausgabefenster. Sie können nun das Gerät wählen, auf dem die Seite ausgegeben werden soll. Über das Klappmenü können weitere Optionen eingeblendet werden. Sie können also neben dem Layout oder der Papierhandhabung auch den Tintenfüllstand abrufen. Dieser Dialog ist aber vom jeweiligen Endgerät abhängig, es kommt also darauf an, welche Funktionen der Hersteller zur Verfügung stellt.

Nutzen Sie moderne Drucke mit iPhone oder iPad

Falls Sie einen Airprint-Drucker besitzen und dieser am Mac installiert ist, so können Sie damit sofort auch vom iPhone oder iPad aus drucken. Sie wählen im Aktionsmenü der App den Befehl "Drucken". Airprintfähige Drucker werden übrigens im lokalen Netzwerk angezeigt. Sie müssen also nur mehr das Gerät und die Anzahl der Ausdrucke wählen - und das war es auch schon wieder.

Ältere Drucker nutzen

Falls Ihr Drucker nicht airprintfähig ist, so können Sie ihn mittels Software entsprechend aufrüsten. Sie benötigen dafür nur das Programm " ", das 20 Dollar kostet. Printopia erkennt alle Drucker, egal, ob dieser per WLAN oder USB mit dem Mac verbunden sind, und macht den Computer zum Printserver.© IDG