Berlin (dpa) - Am einfachsten lassen sich verschiedene Heimkino-Geräte per HDMI miteinander verbinden. Hat zum Beispiel der AV-Receiver keine passenden Eingänge dafür, muss aber nicht zwingend ein neues Gerät her. In vielen Fällen lassen sich Zuspieler wie Blu-ray-Player und Spielkonsolen auch anderweitig, zum Beispiel per Cinch-Kabel, an den Receiver koppeln.

Klappt das nicht, können Nutzer alle Geräte wie gewohnt per HDMI an den Fernseher anschließen und dann das Audiosignal von dort zum Receiver schicken, zum Beispiel mit einem sogenannten optischen Kabel - falls vorhanden. Damit das klappt, muss man den Audio-Ausgang am Fernseher aber in der Regel erst in den TV-Einstellungen einschalten.© dpa