Osnabrück/Hannover (dpa) - Eine neue Software fürs Mobiltelefon soll für Informationen bei Streifzügen durch die Natur sorgen. Mit der App können zahlreiche Bäume, Sträucher, Muscheln und Schnecken identifiziert werden.

Die Leibniz-Universität Hannover, der Stuttgarter Kosmos-Verlag, der Umweltverband NABU, der Computerhersteller Apple und ein Softwarehaus stellten bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück den App IKosmos - In touch with nature vor.

Die DBU fördert das Projekt mit mehr als 350.000 Euro. Mit dem Programm lassen sich 338 Bäume und Sträucher sowie 170 Muscheln und Schnecken bestimmen und Hintergrundinformationen aufrufen, teilte die Universität mit. © dpa