Cupertino (dpa/tmn) - Apple-Nutzer sollten ihren Mac sowie ältere iOS-Geräte auf den aktuellen Stand bringen. Apple verspricht, dass mithilfe der neuen Updates diverse Fehler in den Betriebssystemen verschwinden.

Apple bringt seine Betriebssysteme für Mobilgeräte und Computer auf den neuesten Stand. Mit der Version 8.1.1 für iOS werden diverse Fehler der Software behoben, darunter WLAN-Probleme und Schwächen bei der iCloud-Integration in Apps. Außerdem sollen ältere iOS-Geräte wie das iPhone 4S und das iPad2 nach dem Update stabiler und schneller laufen.

Zusätzlich zu den Mobilgeräten wird auch OS X Yosemite auf Vordermann gebracht. Zu den Fehlerkorrekturen gehören unter anderem Verbesserungen beim WLAN, der Unterstützung für Microsoft Exchange und dem Senden von E-Mails. Außerdem werden Verbindungsprobleme beim Fernzugriff auf Computer behoben.

Die Updates für iPhone, iPad und iPod lassen sich entweder über die Synchronisationssoftware iTunes oder im Geräte-Menü unter "Einstellungen/Allgemein/Softwareaktualisierung" abrufen. Je nach Modell kann die Größe der Update-Datei variieren. In Mac OSX wählt man die Apfel-Schaltfläche in der oberen linken Bildschirmecke und dort den Menüpunkt "App Store".© dpa