Cupertino (dpa/tmn) - Windows-Nutzer können ab sofort auf Apples Onlinespeicher iCloud zugreifen. Dafür müssen sie aber zunächst die alte Software von ihrem Computer löschen.

Mit der gerade veröffentlichten Version 4.0 von iCloud für Windows erhalten PC-Nutzer noch vor Mac-Besitzern Zugriff auf Apples iCloud Drive. Bislang waren die Daten aus dem Onlinespeicher Nutzern von iOS-Geräten und Macs vorbehalten.

Besitzer von iPhone, iPad und iPod touch ab iOS 8 können bereits auf iCloud Drive zugreifen, auf dem Mac ist dafür aber die noch nicht final veröffentlichte OS-X-Version Yosemite nötig. Deswegen raten Entwickler, mit der Aktivierung des iCloud Drive zu warten, bis Yosemite offziell erscheint.

Windows-Nutzer weist Apple darauf hin, dass vorherige iCloud-Software zunächst deinstalliert werden muss. Erst dann sollte die neue Version aufgespielt werden. Vor der Deinstallation sollten sich Nutzer aus ihrem iCloud-Account ausloggen.© dpa