Alle haben auf diese Uhr gewartet. Gespannt blickte die Welt am gestrigen Abend nach San Francisco, wo Apple-Chef Tim Cook die Details der Apple Watch vorstellte. Die Internetgemeinde ist wenig beeindruckt, viele vertreten eine eindeutige Meinung: Diese Uhr ist komplett überteuert und unnötig.

Der Preis für den Armschmuck bewegt sich zwischen 399 Euro und 18.000 Euro. Diesen Batzen Geld kann sich nicht jeder aus dem Ärmel schütteln. Das sorgt auch im Netz für höhnische Kommentare.

Manche User empören sich über die Kluft, die Apple mit ihrer Uhr über die Kunden bringt. Die Uhr wird von vielen als reines Statussymbol gewertet.

"Die Zeit" reagierte auf die Informationen zur Akkulaufzeit der Uhr mit folgenden Worten: "Ein Erdentag hat ab sofort nur noch 18 Stunden." Damit bezog sie sich auf die Aussage von Tim Cook, dass die Uhr einen ganzen Tag funktionsfähig sei. Wobei der Chef des Unternehmens die restlichen sechs Stunden des Tages elegant unter den Tisch fallen ließ.

Auch über die Funktionen und Leistungsfähigkeit der Smart Watch wird sich geärgert. Twitter-User "Herr?????" beklagt, dass die Uhr nicht wasserfest ist.

Sehr spaßig finden viele die Vorstellung, wie ihre Mitmenschen mit ihrer neuen Uhr telefonieren.

Bei all den Negativ-Stimmen, gibt es aber auch Verfechter der smarten Uhr von Apple. Selbst, wenn sich etliche User im Internet über die Überflüssigkeit der Apple Watch auslassen, gibt User "It's a Trap" zu bedenken, dass Apple es schon einmal geschafft hat, ein Gerät an den Mann zu bringen, das vermeintlich keiner brauchte.

Es gibt sie noch, die Fans und freudigen Menschen, die der Apple Watch schon lange entgegenfiebern.

Doch ganz gleich, wie die Reaktionen auf die neue Apple-Erfindung ausfallen, in einem sind sich viele Netzstimmen einig: Die Apple Watch werde sich als Statussymbol durchsetzen. Jene, die sie sich leisten können, werden sie sich kaufen - im besten Falle in der Gold-Edition.© 1&1 Mail & Media