Wir vergleichen sechs günstige Multifunktionsgeräte.

Der klassische Drucker hat ausgedient, im Jahr 2015 gibt es praktisch nur noch Multifunktionsgeräte - aber welches davon ist gleichzeitig gut und günstig? Wir geben Ihnen die Antwort.

Meister der versteckten Kosten

Zunächst sei gesagt, dass Sie sich von den teilweise äußerst günstigen Preisen der Multifunktionsgeräte nicht blenden lassen dürfen. Ja, sie sind in der Anschaffung sehr günstig - aber die echten Kosten kommen erst auf Sie zu, wenn die Geräte häufig drucken und entsprechend viel Tinte und Strom verbrauchen. In dieser Preisklasse bis 100 Euro dürfen Sie daher keine Wunder erwarten: Wirkliche Sparfüchse finden Sie in dieser Kategorie nicht, alle Modelle entfalten ihre echten Kosten also erst im Laufe der Zeit.

Auch dürfen Sie nicht davon ausgehen, dass es hier eine Art Geheimtipp gibt: Kompromisse werden Sie immer machen müssen, für den häufigen Einsatz oder auch den Betrieb in einem Büro sind diese Geräte nicht gedacht. Dafür erfüllen Sie jedoch alle Anforderungen, die in Privathaushalten normalerweise gestellt werden - und mehr müssen diese Multifunktionsgeräte auch gar nicht können.

Die besten sechs Multifunktionsdrucker für teilweise deutlich unter 100 Euro haben wir daher trotz der erwähnten Makel in dieser Übersicht für Sie zusammengestellt:

• 6. Platz: HP Officejet 2620

Wer keine hohen Ansprüche stellt, liegt hier goldrichtig: WLAN gibt es nicht, das Gerät ist sehr kompakt und fügt sich mit seinem beinahe tristen Äußeren perfekt in ebenso triste Büroräume ein. Geeignet ist der Officejet 2620 vor allem für Gelegenheitsanwender, wofür der hohe Seitenpreis verantwortlich ist. Sollte bei Ihnen ein hohes Druckvolumen anfallen, wird der günstige Einkaufspreis ansonsten von den besagten Folgekosten wieder ausgeglichen - und dann können Sie sich auch gleich ein Modell mit WLAN und mehr Funktionen zulegen.

• 5. Platz: HP Deskjet 2540

Ebenfalls günstig - aber dafür mit WLAN ausgestattet - ist der Deskjet 2540 von HP. Ansonsten halten sich die Highlights in Grenzen: Zwar sorgt das Gerät für einen sehr satten Farb- und Schwarzweiß-Druck, aber das lässt natürlich gleichzeitig die Kosten in die Höhe schießen. Weiterhin geht das Modell ein wenig behäbig zu Werke, wenn es um die Erledigung seiner Pflichten geht. Durch diese Eigenschaften entpuppt sich auch HPs Beitrag auf dem 5. Platz eher als Gerät für Gelegenheitsanwender, die nur hin und wieder ein wenig Papierkram erledigen müssen.

• 4. Platz: Canon Pixma MG2950

Auch dieses Gerät leidet unter recht hohen Folgekosten. Außerdem wird der randlose Druck nicht unterstützt, was Inhalte vom fertigen Ausdruck fernhalten kann. Die Qualität gerade beim Farbdruck könnte weiterhin deutlich besser ausfallen. Zugutehalten muss man dem Pixma MG2950 jedoch das sehr kompakte Erscheinungsbild sowie die verschwindend geringen Anschaffungskosten. Schüler beispielsweise sollten mit dem Canon-Beitrag bereits recht gut beraten sein. Nutzen Sie den Drucker täglich und ausgiebig, gibt es für ein wenig mehr Geld jedoch bereits deutlich sinnvollere Anschaffungen unter den Multifunktionsgeräten.

• 3. Platz: Canon Pixma MG4250

Besser macht es dieses Modell: Das Gerät ist nach wie vor kompakt, die Software kann außerdem überzeugen. Auch der Druck von mobilen Geräten aus klappt ohne Probleme. Schön ist auch die integrierte Duplex-Einheit, womit der Drucker schon beinahe Bürotauglichkeit erreicht. Für den Aufpreis erhalten Sie außerdem ein Display, welches Ihnen eine kleine Vorschau gewährt und andere Informationen rund um den Drucker und den Druckauftrag preisgibt. Als Negativpunkt steht jedoch noch immer der recht hohe Seitenpreis im Raum, Vieldrucker sollten sich die Anschaffung also genau überlegen.

• 2. Platz: HP Photosmart 5520

Ebenfalls flach kommt der Photosmart 5520 von HP daher. Auch hier erhalten Sie die Möglichkeit des Duplex-Drucks und sogar einen integrierten Touchscreen, womit sich das Gerät bedienen lässt. Die Qualität stimmt sowohl für einfache Texte als auch bunte Grafiken und seine Arbeit verrichtet das HP-Modell relativ zügig. Erstmals erhalten Sie sogar ein Gerät, welches die Kosten sowohl für die Druckertinte als auch den Strom in Grenzen hält. Selbst bei einem hohen Druckaufkommen können Sie also zumindest einen Blick auf diesen durchaus gelungenen Vertreter der Photosmart-Serie werfen.

• 1. Platz: Canon Pixma MX475

Allein die wieder einmal recht hohen Seitenkosten stehen auf der Contra-Seite des Pixma MX475. Positiv anzumerken sind hingegen unter anderem die sehr gute Druckqualität, welche sogar für höhere Ansprüche ausreichen sollte, sowie die überaus umfangreichen Bedienelemente auf der Frontseite des Geräts. Weiterhin erledigt das Canon-Modell nicht nur seine Druckaufträge in guter Qualität, auch die Scan- und Kopierelemente können überzeugen. Wenn Sie die erwähnten hohen Seitenkosten nicht scheuen, finden Sie in diesem Gerät einen rundum überzeugenden Vertreter dieser Geräteklasse für Privathaushalte.© IDG