So ermöglichen die Office-Apps jetzt via Apple Airprint das Drucken vom iPhone aus.

Endlich gibt es Office-Apps mit denen via Apple Airprint das Drucken vom iPhone aus möglich ist. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie diese Funktion für sich nutzen.

Die beliebten Office-Tools Word, Excel und Powerpoint gibt es als App für das iPhone. Nun wurde von Microsoft per Update eine Druckfunktion via Airprint hinzugefügt.

Drucken mit dem iPhone

Viele Nutzer waren dankbar, als Microsoft seine Office-Tools als App für das iPhone zur Verfügung stellte, da Text- und Datenverarbeitung von nun an auch unterwegs durchgeführt werden konnten. Mit dem neuen Update, das Microsoft zu seiner App nachgereicht hat, können die so erstellten Dokumente jetzt auch via Apple Airprint ausgedruckt werden. Diese Funktion wird auf dem iPhone über die "Ablage" eingeschaltet. Über diese gelangen Sie zu den Druckeroptionen und können sowohl den Airprint-Drucker als auch die Menge zu druckender Seiten festlegen. Weitere Einstellungen können zwar noch nicht vorgenommen werden, doch das ändert sich vermutlich mit zukünftigen Microsoft Updates.

Alternativen zu Airprint

Wer sich nicht allein auf die Airprint-Funktion von Apple verlassen möchte, der kann auch auf die Drucker-Apps der Hersteller zurückgreifen. Der Vorteil bei diesen Apps ist, dass viele weitere Druckmerkmale festgelegt werden können. Sie haben die Wahl zwischen Farb- und Schwarz-Weiß-Ausdrucken, können die Auflösung definieren, zwischen verschiedenen Papierformaten wählen und vieles mehr. Des Weiteren bietet Ihnen die App einen Überblick über den Betriebszustand Ihres Druckers. Sollte kein Papier mehr vorhanden oder der Drucker ausgeschaltet sein, teilt Ihnen die App dies mit - allerdings nur dann, wenn eine Netzwerkverbindung zwischen Ihrem iPhone und dem Drucker besteht. Das lässt sich beispielsweise über WLAN erreichen. Stellen Sie einfach eine Verbindung zwischen dem Drucker und dem iPhone mit dem drahtlosen Netzwerk her und schon können Sie die vielen Funktionen der App für sich nutzen.© IDG