In Bezug auf das individuelle Schönheitsideal sind Selfies nur selten gelungene Schnappschüsse. Nicht weiter schlimm, denn mit der richtigen App lassen sich so einige Makel korrigieren.

Nicht jedes Selbstporträt, das auf Facebook, Instagram & Co. veröffentlicht wird, ist das Ergebnis einer gelungenen Aufnahme. Bei manchen Selfies haben Nutzer mit der richtigen Beauty-App ein bisschen nachgeholfen. Gleich, ob Gesichtsform oder Teint - fast jedes Schönheitsproblem lässt sich mit der passenden App verbessern.

BeautyPlus - Magical Camera

Mit der Android-App " " lassen sich Selfies und andere Porträts auf dem Smartphone aufhübschen.

Die Selfie-App "BeautyPlus - Magical Camera" schießt Porträtfotos mit der Frontkamera und hilft bei der Optimierung. Hierzu gibt es fünf Stufen. Neben Komplettverschönerung mit Hautglättung, Gesichtsformverschlankung und Augenvergrößerung gibt es zahlreiche Beauty-Filter zur Aufhübschung.

BeautyPlus – Magical Camera (Bildquelle: PC-WELT)

Leicht zu bedienende App

Die Bedienung der App ist kinderleicht. Gesichter werden nach dem Shooting von der App erkannt und eingerahmt. Jetzt braucht der Nutzer nur noch den gewünschten Verschönerungsgrad einzustellen. Mit 1.280 Pixeln ist die Auflösung allerdings recht niedrig. Zum Glätten männlicher Gesichtszüge eignet sich die App eher nicht.

Fazit

Mit BeautyPlus eignet sich primär zur Verschönerung weiblicher Personen. Hierfür stehen die Funktionen für Augen, Haut und Gesichtskonturen zur Verfügung.

Pro: Auch für andere Aufnahmen einsetzbar

Contra: Für Männerporträts eher ungeeignet

Gesamtnote: 1,92

Funktionalität (45 %): 2,00

Bedienung und Support (40 %): 1,80

Design (15 %): 2,00

Englischsprachig, kostenlos

Perfect365: Gesichts-Make-Up

Perfect365: Gesichts-Make-Up (Bildquelle: PC-WELT)

Mit der Android-App Perfect365: Gesichts-Make-Up lassen sich Porträts umfassend an eigene Vorstellungen anpassen.

Vom Make-Up und der Augenfarbe über die Frisur bis zur Größe der Nase lassen sich mit der Android-App " " Gesichter mithilfe vorgefertigter Styles perfekt verschönern. Augenringe entfernen, Haut glätten und weitere Verschönerungen lassen sich einfach per Schieberegler bewerkstelligen. Frisuren und Styles eignen sich teilweise auch für Männergesichter.

Auch Schminktipps an Bord

Mithilfe des Stiftsymbols lassen sich einzelne, durch Auswahl von Styles auch alle Merkmale mit einem Schlag verändern. Zu jedem Style hält die App detaillierte Infos und Schminktipps bereit. Ärgerlich sind gelegentliche Werbeeinblendungen für Spiele aus dem Playstore, die nichts mit Perfect365 zu tun haben.

Fazit

Gesichtsmerkmale lassen sich einzeln und mithilfe von Styles optimieren. Nützliche Schminktipps runden das Funktionsangebot ab.

Pro: Gesichtsmerkmale sind auch einzeln bearbeitbar

Contra: Werbung wird als "Belohnung" getarnt

Gesamtnote: 1,67

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 1,70

Design (15 %): 1,50

Deutschsprachig, kostenlos

YouCam Makeup - Kosmetiktasche

YouCam Makeup – Kosmetiktasche (Bildquelle: PC-WELT)

Die Android-App zeigt live Utensilien wie Wimperntusche und Lippenstift im Kamerabild.

Die Android-App " " kommt als virtueller Schminkspiegel daher. Die Nutzerin kann im Kamerabild beobachten, wie sich die Auswahl des Looks optisch auswirkt. Es ist aber auch eine Einzelauswahl von Lidstrich, Lippenstift, Rouge & Co. möglich. Anwendbar sind die Looks auch auf gespeicherte Fotos. Weitere Looks lassen sich über die App herunterladen.

Präzise Gesichtserkennung

Die Genauigkeit, mit der die App Gesichtspartien erkennt, ist erstaunlich. Nutzerinnen können in Echtzeit checken, ob der ausgewählte Look zu ihnen passt. Zusätzliche Schminktipps gibt es in der Community "Beauty Circle", wo sich begeisterte User gegenseitig inspirieren. Die optisch ansprechend gestaltete App lässt sich leicht handhaben.

Fazit

Wer sich einmal anders stylen will, kann das mit YouCam zuvor virtuell ausprobieren, bevor er sich neue Schminkutensilien kauft.

Pro: Präzise Gesichtserkennung

Contra: Die Bedienung ist manchmal etwas hakelig

Gesamtnote: 1,72

Funktionalität (45 %): 1,80

Bedienung und Support (40 %): 1,70

Design (15 %): 1,50

Deutschsprachig, kostenlos

Mustache Mirror

Die Android-App "Mustache Mirror" ermöglicht das Ausprobieren neuer Bartstile am eigenen Gesicht.

Falls vorhanden, kommt beim Start von die Frontkamera zum Einsatz. Sobald diese ein Gesicht erkennt, werden Bärte und manchmal auch Frisuren nach dem Zufallsprinzip eingeblendet. Der Nutzer kann gezielt aus einer großen Auswahl einen bestimmen Bartstil auswählen, Farbe und Helligkeit anpassen und ein Selfie schießen.

Mustache Mirror (Bildquelle: PC-WELT)

Bart kann verwackeln

Die Gesichtserkennung setzt ausreichende Lichtverhältnisse voraus. Bei Bewegungen des Nutzers kann der Bart verwackeln und an der falschen Gesichtspartie erscheinen. Davon abgesehen wirken auch richtig platzierte Bärte nicht immer realistisch. Auch wenn das Design nicht gerade elegant ist, lässt sich die App intuitiv nutzen.

Fazit

Gleich, ob Schnäuzer oder Vollbart - Mustache Mirror erlaubt dem Nutzer herauszufinden, ob ihm ein Bart steht oder nicht.

Gesamtnote: 2,21

Funktionalität (45 %): 2,30

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,50

Englischsprachig, kostenlos

Mary Kay Virtual Makeover

Mary Kay ® Virtual Makeover ist eine Android-App zum Schminken eigener Porträt-Aufnahmen.

Ein großes Arsenal an Utensilien zum Schminken stellt die Android-App zur Auswahl bereit. Neben Lidschatten, Lipgloss und Rouge stehen auch Frisuren und Accessoires wie Haarspangen und Sonnenbrillen zur Auswahl. Nutzer können Aufnahmen von sich selbst oder Model-Porträts professionell schminken.

Mary Kay Virtual Makeover (Bildquelle: PC-WELT)

Produkte des Herstellers

Die App dient dazu, Schminkprodukte des Herstellers zu promoten. Der Nutzer kann die Intensität über Regler steuern. Auch Produktinformationen sind verfügbar. Zwar wirken einige Accessoires wie Hüte etwas künstlich, die Schminkresultate sind aber recht realistisch. Das App-Design ist gelungen und die Bedienung intuitiv.

Fazit

Die Werbung ist rundum gelungen. Die Resultate sind realistisch und spiegeln die Palette an Möglichkeiten mit den Produkten des Herstellers wider.

Pro: Realistische Umsetzung, breite Auswahl an Utensilien

Contra: Die Zielgruppe ist fast ausschließlich weiblich

Gesamtnote: 1,67

Funktionalität (45 %): 1,70

Bedienung und Support (40 %): 1,70

Design (15 %): 1,50

Deutschsprachig, kostenlos

Celebrity Hairstyle Salon

Die Android-App "Celebrity Hairstyle Salon" ermöglicht mehr als hundert Frisuren in über dreißig Haarfarben auszuprobieren.

Eine breite Auswahl an Frisuren bietet die Android-App " ". Die Vorlagen stammen von weiblichen Promis und können am eigenen Foto getestet werden. Zudem stehen zahlreiche Accessoires wie Brillen und Schmuck zur Verfügung. Einige Möglichkeiten sind allerdings nur per In-App-Kauf nutzbar.

Celebrity Hairstyle Salon (Bildquelle: PC-WELT)

Frisuranpassung per Fingerwisch

Wenn die Frisur nicht perfekt sitzt, lässt sie sich mit einer Wischbewegung richtig positionieren. Notfalls kann auch mit einer Adjust-Funktion weiter nachgeholfen werden, um die Kopfform richtig zu erkennen. Die App ist einfach zu bedienen und optisch ansprechend gestaltet. Leider sind die FAQ nur im Play Store verfügbar. Die App ist für Männer eher ungeeignet.

Fazit

Hippe Frisuren weiblicher Promis lassen sich mit "Celebrity Hairstyle Salon" kostengünstig am eigenen Kopf ausprobieren.

Pro: Anpassung der Frisur mit dem Finger

Contra: Nur die Hälfte der Möglichkeiten ist kostenlos nutzbar. Männer werden nicht angesprochen.

Gesamtnote: 1,87

Funktionalität (45 %): 2,00

Bedienung und Support (40 %): 1,70

Design (15 %): 1,90

Englischsprachig, kostenlos

Tattoo my Photo 2.0

Mit der Android-App "Tattoo my Photo 2.0" lassen sich unterschiedlichste Tattoos auf eigenen Fotos aufbringen. Völlig schmerzlos.

Wer wissen will, wie eine Tätowierung auf der eigenen Haut aussieht, kann das mit der Android-App " " einmal folgenlos an einem beliebigen Eigenfoto ausprobieren. Viele, größtenteils einfarbige Vorlagen stehen zur Auswahl. Alle Tattoos sind dreh- und skalierbar und per Radierer bearbeitbar. Einige Tätowierungen sind erst nach einem In-App-Kauf nutzbar.

Tattoo my Photo 2.0 (Bildquelle: PC-WELT)

Gute optische Umsetzung

Über die "Umkehren"-Schaltfläche startet der Nutzer die virtuelle Tätowierung. Nach Aufnahme oder Auswahl eines Fotos geht es los. Tattoos können mit dem Finger gedreht, skaliert und an die gewünschte Stelle positioniert werden. Leicht verblasste Tattoos wirken besonders realistisch. Leider kann man großflächige Tattoos nicht an die Körperform anpassen.

Fazit

Für vorsichtige Zeitgenossen, die erst einmal sehen wollen, ob ihnen eine Tätowierung steht, ist Tattoo my Photo die richtige Wahl.

Pro: Breite Tattooauswahl

Contra: Einige Werbungen beanspruchen das gesamte Display

Gesamtnote: 2,14

Funktionalität (45 %): 2,30

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,00

Deutschsprachig, kostenlos

PhotoWonder

Die Android-App vereint Beauty-Schule, Bildbearbeitung, Collage-App und Kamera.

Die App bietet vielseitige Möglichkeiten, um Fotos zu bearbeiten. Der Schwerpunkt liegt im Beauty-Bereich. Hautglättung, Gesichtsverschlankung und Augenveränderung beherrscht die App perfekt. Auch Collagen und Fotos im Breaking-News-Stil lassen sich mit der App erstellen. Die App hat eine einfache Kamera und Echtzeit-Filter an Bord.

PhotoWonder (Bildquelle: PC-WELT)

Mannigfaltige Bearbeitungsmöglichkeiten

Zur Aufhübschung von Fotos stehen nicht nur Ein-Klick-Funktionen, sondern zahlreiche Beauty-Funktionen zur Verfügung. Englischsprachige Tutorials geben zudem Tipps, wie die Optikaufbesserung im wahren Leben gelingt. Das Design der intuitiv nutzbaren App spricht vor allem sehr junge NutzerInnen an.

Fazit

Zur eigenen Verschönerung ist die App wie geschaffen. Aber auch zur Aufnahme und Bearbeitung von Bildern ist sie gut geeignet.

Pro: Verschönerung per Einzelklick oder Einzeloptionsauswahl möglich

Contra: Nur kindliche Zielgruppen werden vom Design angesprochen

Gesamtnote: 1,90

Funktionalität (45 %): 1,60

Bedienung und Support (40 %): 2,00

Design (15 %): 2,50

Englischsprachig, kostenlos© IDG

Sie heißen Gronkh, Y-Titty oder LeFloid und ihre Reichweite lässt TV-Sender und Verlage vor Neid erblassen. Video-Blogger sind Deutschlands neue Superstars, immer nur einen Mausklick entfernt. Aber was macht sie eigentlich so erfolgreich?