Hier bleiben für Technik-Geeks keine Wünsche offen.

Zur geekigen Interpretation der Krippenszene mag es auch kritische Stimmen geben. Allerdings sind die Figuren mehr als reine Nerd-Kultur: Jeder der abgedrehten Charaktere muss zunächst aus gefaltetem Papier gebastelt werden.
Dieser ferngesteuerte Tausendfüßler jagt Mitmenschen aus der Ferne einen ordentlichen Schrecken ein. Vielleicht ist es besser, diesen Streich erst am Ende der Feiertagssaison zu riskieren, um den Hausfrieden nicht aufs Spiel zu setzen.
Um die Vorfreude auf den neuen Star Wars-Film weiter anzuheizen, können sich Anhänger des Weltraum-Epos mit diesem "X-Wing"-Messerblock dezent als Fan outen.
Reagenzgläser stehen nicht nur bei Chemikern ganz oben auf der Wunschliste: Auch für Partygänger erfüllen sie als Schnapsgläser ihren Zweck und sehen dabei noch stylish aus.
Mit der Pixel-Krawatte tragen Sie Ihren "Nerd-Schick" nach außen. Im Vergleich zum herkömmlichen Schlips lässt sich dieses Modell einfach ans Hemd klemmen.
Ein heißer Tee ist in den kalten Dezembertagen genau das Richtige. Mit Tetris-Tassen heben Sie den Konsum des Heißgetränks auf eine neue Stufe und wissen stets, wie warm die Tasse ist.
Retro-Gaming und das Zocken alter Spiele-Klassiker liegt voll im Trend. Dieser "Space Invaders"-Duschvorhang lässt die Erinnerungen an den Spieleautomaten-Hit aus dem Jahre 1978 wieder aufleben und erinnert stets an die Bedrohung einer Alien-Invasion.