So verhindern Sie, dass Ihr Rechner seinen Standort preisgibt.

Smartphone-Nutzern ist die Geolokalisierung zur standortbezogenen Navigation vertraut. Die Erfassung des Standortes funktioniert sogar mit dem heimischen Rechner. Wir erklären, wie das geht und wie Sie die Übermittlung verhindern.

Eine besuchte Website kann nur dann den Standort Ihres heimischen Rechners ermitteln, wenn Sie ihr hierzu die Erlaubnis gegeben haben oder die Einstellung in Ihrem Browser Geolokalisierung uneingeschränkt zulässt. Ist die generelle Erlaubnis eingestellt, kann jede Webseite die Standortdaten ohne weitere Nachfrage erfassen. Die Genauigkeit hängt dabei von der Art der Netzwerkverbindung ab. Ein über das Netzwerkkabel an den DSL-Router angeschlossener PC gibt über die öffentliche IP-Adresse seine Standortdaten preis. In Großstädten ist diese Zuordnung exakt möglich, auf dem Land ist sie hingegen weniger genau.

Ist der PC oder das Notebook dagegen mit dem DSL-Router über das WLAN verbunden, können diverse Webseiten wie Google den Gerätestandort genau bestimmen, weil Google und vergleichbare Dienste die WLAN-Router-Kennung kartografisch erfasst haben. Wenn Sie eine Webseite besuchen, erfolgt die Übermittlung der Kennung des WLAN-Routers automatisch über den Browser. Dadurch lässt sich der Rechnerstandort auf 30 bis 40 Meter genau ermitteln, was der durchschnittlichen Reichweite eines Routers entspricht.

So verhindern Sie die Geolokalisierung über die WLAN-Kennung: Wenn Sie Google Chrome als Browser verwenden, müssen Sie nur das Icon "Google Chrome anpassen" anklicken und anschließend "Einstellungen -> Erweiterte Einstellungen -> Inhaltseinstellungen -> Standort" auswählen. Aktivieren Sie danach die Option "Abruf meines physischen Standorts für keine Website zulassen".

Falls Sie mit Firefox im Internet unterwegs sind, müssen Sie in die Adresszeile des Browsers nur about:config eingeben und die Enter-Taste drücken. Anschließend klicken Sie auf den Button "Ich werde vorsichtig sein, versprochen!", um in die alphabetisch sortierte Konfigurationsliste zu gelangen. Gehen Sie auf den Eintrag "geo.enabled". Per Doppelklick können Sie den Wert von true auf false ändern.

Als Nutzer des Internet Explorers finden Sie die Einstellungsoption unter "Extras -> Internetoptionen -> Datenschutz". Hier müssen Sie das Häkchen bei "Nie zulassen, dass Websites Ihren physikalischen Standort anfordern" setzen.© IDG