Mountain View (dpa) - Google hat Spekulationen über die Abschaffung seines Computer-Betriebssystems Chrome OS zurückgewiesen. Es gebe keine Pläne, Chrome OS auslaufen zu lassen, schrieb der zuständige Manager Hiroshi Lockheimer im Google Chrome Blog.

Lockheimer bestätigte außerdem, dass Google daran arbeite, Chrome OS und das erfolgreiche Mobil-Betriebssystem Android enger zusammenzubringen. Das hatten unter anderem das "Wall Street Journal", der Finanzdienst Bloomberg und das Technologieblog "The Verge" berichtet. Dabei wurde auch angedeutet, dass dies das Ende des Chrome-Systems bedeuten könne.

Android ist die meistgenutzte Smartphone-Plattform mit mehr als einer Milliarde Nutzer. Die Chrome-Notebooks seien unter anderem im Bildungsbereich erfolgreich, betonte Lockheimer. In den kommenden Monaten sollen diverse neue Modelle erscheinen.© dpa