Berlin (dpa/tmn) - Mit dem jetzt veröffentlichten iOS 9.2 behebt Apple zahlreiche kleine und größere Fehler und schließt Sicherheitslücken. Unter anderem wird die integrierte E-Mail-App repariert.

Nutzer des POP-Protokolls können nun wieder besser auf Dateianhänge zugreifen. Außerdem gibt es nun die aus OS X bekannte Mail-Drop-Funktion zum Versand großer Dateianhänge. Sie können nun in der iCloud zwischengelagert werden, der Empfänger kann sie dann über einen Link herunterladen.

Auch Apple Music wurde überarbeitet. Unter anderem wurde die Verwaltung der Playlisten erleichtert und die Benutzeroberfläche erneuert. Klassische Musik im Katalog kann nun nach Komponist, Werk und Interpret durchsucht werden. Eine Warnung für Nutzer mit geringem monatlichem Datenvolumen: Nach dem Update müssen zuvor zur Offlinenutzung gespeicherte Titel erneut auf das Telefon heruntergeladen werden. Die iBooks-App unterstützt auf den neuesten iPhone-Modellen nun auch die 3D-Touch-Funktion.

Außerdem wurden Fehler in der Health-App, dem Kalender oder der Ortungsfunktion für verlorene Telefone behoben und die Zuverlässigkeit von Datensicherungen über iCloud erhöht.

Die neueste Version des Betriebssystems für iPhone, iPad und iPod touch kann über die Einstellungen im Unterpunkt "Allgemein/Softwareaktualisierung" heruntergeladen werden. Je nach Modell hat der Download eine andere Größe. Auf einem iPhone 6 ist das Update rund 270 Megabyte groß. Alternativ kann das Telefon auch per Kabel mit dem Computer verbunden werden. Dann kann das Update über iTunes installiert werden.© dpa