Was bisher über das iPhone 6S bekannt ist und was wir vom nächsten iPhone erwarten können. © Macwelt

Die aktuellen iPhones: Apple verkauft derzeit das iPhone 5C, 5S, sowie iPhone 6 und 6 Plus. (vlnr)
… ein wenig Umgreifen gehört jedoch auch beim kleineren iPhone 6 dazu.
Obwohl der Unterschied zwischen iPhone 5S und iPhone 6 nur 0,7 Millimeter beträgt, fühlt sich das iPhone 6 sehr viel dünner an.
Bilder können nicht verdeutlichen, wie viel größer sich das 6 Plus in der Hand anfühlt. Hier muss man umgreifen, um Knöpfe zu erreichen und benötigt oft eine zweite Hand oder den Einhandmodus.
Was hier nach einem relativ kleinen Größenunterschied aussieht, ist in Wirklichkeit enorm.
Das iPhone 6 ist sehr flach und wunderbar verarbeitet. Manche im IDG-Büro bemängeln auf den ersten Eindruck hin, dass es sich sogar zu leicht und zu wenig metallisch anfühle.
Einiger Designmakel: Die Kameralinse linst aus dem Gehäuse heraus. Das sorgt auch dafür, dass das iPhone 6 kippelt, wenn es flach auf dem Tisch liegt. Schade.
iOS-Neuerung: Der Quermodus beim iPhone 6 Plus erinnert an das iPad.
Neue Hüllen: Apple hat Modelle aus Silikon (hier zu sehen) und Leder im Angebot.
Drei auf einen Streich.
Der obere und untere Displayrand ist beim iPhone 6 genau so hoch wie beim iPhone 5(S).