20 kostenlose Tools zum Thema Bildbearbeitung, die Sie nicht verpassen sollten.

Wir präsentieren Ihnen in einem neuen Download-Special insgesamt 20 Tools, die Sie bei der Verwaltung oder Bearbeitung Ihrer Sammlung von Fotos oder Bildern unterstützen. Und das völlig kostenfrei. Mit einigen der cleveren Anwendungen können Sie Ihre gesammelten Schätze aufpeppen und die darin gespeicherten Informationen bearbeiten oder auslesen. Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen mit den kostenfreien Tools.

Ein Beispiel für eines der vorgestellten Tools ist das kostenfreie . Das Programm kann Bilder von fälschlich formatierten oder korrupten Datenträgern wiederherstellen. Es ist kompatibel mit sämtlichen Arten von Speicherkarten und darüber hinaus sogar in der Lage, unter Umständen von diesen zu lesen - auch, wenn sie nicht einmal von Windows erkannt werden. Wahlweise können die Dateien in JPG, TIF und auch in den meisten RAW Formaten gerettet werden. ist in der Lage, aus mehreren Einzelfotos ein HDR-Bild zu erstellen. Mit können Sie Panoramabilder erstellen. Das Tool ermöglicht es, Übergänge beim Zusammenfügen von mehreren Bildern anzupassen. Wer überlappende Bilder zusammenfassen möchte, kann auch trotz einheitlicher Kameraeinstellungen Farb- und Helligkeitsunterschiede nicht vollkommen ausgleichen. In aller Regel liegt dies an der Kamera-Optik, die in Randbereichen leichte Verzerrungen generiert. Enblend schafft die Anpassung der Bilder, indem die Farb- und Helligkeitswerte angeglichen werden. Auf diese Weise wird ein weicherer Übergang erzielt.

20 kostenlose Tools zum Thema Bildbearbeitung, die Sie nicht verpassen sollten.

Das praktische Programm sortiert Ihre Digitalfotos mithilfe von Exif Datei-Informationen. Das Tool steht in einer aktualisierten Version zum Download bereit. Exif-Sorter von Amok erfüllt bei der Sortierung jeden Wunsch im Hinblick auf den Eintrag der EXIF-Daten. Beispielsweise können das Datum der Aufnahme, der Namen der Kamera, die Blende oder die Auflösung eingetragen werden. Auch das Umbenennen der Bilder führen Sie problemlos durch. Darüber hinaus legt das Programm automatisch Ordner an, um die Bilder und Fotos sortiert zu speichern. In der neuen Version besteht die Möglichkeit, die ISO-Speed-Werte auslesen zu lassen. Die Unterstützung für JPE-Dateien ist dazu gekommen. Auch Versionen für Linux und Mac OS X stehen auf der Anbieterseite zur Verfügung.© IDG