Mit "Nixie" befindet sich aktuell die erste autonome Selfie-Drohne in der Entwicklung. Das Projekt ist im Rahmen des Intel "make it wearable"-Wettbewerbs entstanden und könnte den Umgang mit der Selbst-Fotografie revolutionieren.

Der Nutzer trägt dabei den Mini-Quadrocopter am Arm und kann damit in jeder Situation ein Selfie-Foto von sich schießen. Dazu gibt der Besitzer "Nixie" per Geste den Befehl zum Abflug. Die Drohne fliegt daraufhin los und nimmt mit der verbauten Kamera automatisch ein Bild auf. Dadurch sollen Aufnahmen aus neuen Perspektiven, wie ein Selbstporträt an einer meterhohen Kletterwand, entstehen.

Das Projekt überzeugte die Wettbewerbs-Jury und ist mit neun weiteren Teilnehmern in das Finale eingezogen. Dort kann sich der Sieger am 3. November 2014 auf ein Preisgeld von 500.000 US-Dollar freuen. Da sich das Gadget noch im Entwicklungsstadium befindet, steht noch nicht fest, wann und ob es Serienreife erlangt. Weitere Informationen und Neuigkeiten zu Nixie finden sich auf der offiziellen Webseite.