Die Photokina in Köln ist die größte Messe der Welt rund um die Fotografie. Wir sind vor Ort und zeigen erste Eindrücke.

Vom 16. bis 21. September findet dieses Jahr die Photokina in Köln statt. Alle zwei Jahre bietet so die Messe einen Überblick der aktuellen Entwicklungen in der Foto-Industrie. Die Messeleitung erwartet rund 1.000 Unternehmen aus gut 40 Ländern. Die Zeiten sind nicht leicht für die Fotoindustrie: Die Smartphones haben den Markt der Kompaktkameras kaputt gemacht, gerade die Brot-und-Butter-Sparte. So ist schon seit Jahren der Wettbewerb deutlich härter geworden. Die Taktzahl, in der die Kamerahersteller neue Modelle auf den Markt werfen, ist mit unter schon atemberaubend. Zudem gibt es einige Trends, die zunehmend an Bedeutung gewinnen: Das ist beispielsweise die Vernetzung der Kameras beispielsweise mit Smartphones via WLAN, 4K-Videos und nicht zu vergessen die neue Kamerasparte der Systemkameras, die zunehmend das Ende der Spiegelreflexkameras einläutet. Objektive werden besser und hier sind weitwinklige Objektive zunehmend beliebt. Auch viele Festbrennweiten-Objektive sieht man. Außerdem werden LED-Lichter zunehmend die herkömmlichen Blitze verdrängen und langfristig wohl auch ablösen. So wird auch dieses Jahr die Photokina sehr spannend. Sehen Sie hier einen ausführlichen Rundgang und Impressionen von der Photokina:© Macwelt