Wir haben das neue Samsung-Flaggschiff ausgiebig getestet.

Samsung hat auf der IFA 2014 das Galaxy Note 4 vorgestellt, das topaktuelle Hardware und verbesserte S-Pen-Funktionen vereint. Wir haben uns das neue Flaggschiff genauer angeschaut.

Display und Handhabung

Die Note-Modelle sind traditionell besonders groß, das Super-AMOLED-Display des Note 4 bietet eine Bilddiagonale von 5,7 Zoll und und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf. Daraus ergibt sich eine Punktdichte von 515 ppi, ein sehr guter Wert. Waren wir vom Design der letzten Neuvorstellung, dem Galaxy S5, eher enttäuscht, so konnte Samsung dies mit dem Note 4 wettmachen. Der Metallrahmen wirkt edel und liegt angenehm in der Hand. Die Lederoptik auf der Kunststoffrückseite macht gleichfalls einen ausgezeichneten Eindruck. Der Akkudeckel kann abgenommen werden, ein Akkutausch wäre also möglich.

Vier Kerne sorgen für ausgezeichnete Performance

Die Quad-Core-CPU, die mit 2,7 Gigahertz getaktet ist, sorgt in Zusammenarbeit mit Android 4.4.4 und drei Gigabyte RAM für Höchstleistungen. Im Test waren keine Ruckler wahrnehmbar. Wie sich das Note 4 im Alltag verhält, wird aber erst ein Test unter realen Bedingungen zeigen.

Der Akku

Die Akkukapazität wurde zwar nur von 3.200 auf 3.220 mAh verbessert, da das Galaxy Note 4 aber stromsparend arbeitet, sind damit ähnliche Laufzeiten wie beim Vorgängermodell möglich.

Multimedia

Die integrierte Kamera löst mit 16 Megapixeln auf und wird dabei von einem optischen Bildstabilisator unterstützt. Verwacklungen werden damit besser als mit einem elektronischen Stabilisator ausgeglichen. Der Autofokus arbeitet schnell, die Auslösezeit ist kurz. Fotos können im 90-Grad-Winkel aufgenommen werden, beim Gruppen-Selfie sind sogar 120 Grad möglich.

S-Pen und Multitasking

Samsung hat den S-Pen überarbeitet. Mit ihm kann nun nicht nur präziser gearbeitet werden, auch die Nutzung neuer Features ist möglich. Sie können den S-Pen beispielsweise als Maus verwenden, um Dateien oder Fotos auszuwählen und zu kopieren. Geöffnete Apps können verkleinert oder weitere Apps im Hintergrund geöffnet werden. Auch Drag & Drop zwischen den Apps ist möglich.

Fazit:

Das Galaxy Note 4 überzeugt durch hohe Leistung, eine tolle Kamera sowie die S-Pen- und Multitasking-Funktionen. Leider ist nicht jede Funktion von vornherein klar, Sie werden also um eine gewisse Einarbeitungszeit nicht herumkommen. Allerdings sind wir der festen Überzeugung, dass es sich lohnt, sich mit diesem tollen Gerät vertraut zu machen. Das Samsung Note 4 wird voraussichtlich ab Oktober erhältlich sein, der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben, er dürfte aber bei etwa 700 Euro liegen.© IDG