Berlin (dpa/tmn) - Eine kritische Sicherheitslücke zwang Nutzer von Adobes Flash Player zum Handeln. Sie sollten das Programm schnellstmöglich deaktivieren. Nun gibt es erste Updates.

Adobe hat erste Updates für die kritische Sicherheitslücke im weit verbreiteten Flash Player veröffentlicht. Da diese Lücke bereits von Angreifern ausgenutzt wird, sollten Nutzer auf die neue Version wechseln. Betroffen sind laut Adobe die Flash-Versionen 16.0.0.296 und älter für Mac OS X und Windows, außerdem die Version 13.0.0264 und älter. Ohne das Update sollte der Flash Player nicht genutzt werden, da das Risiko unbemerkter Infektionen des Rechners mit Schadsoftware besteht. © dpa