Berlin (dpa) - Der chinesische Hersteller Lenovo hat zwei neue Smartphones im Programm: das Vibe X2 und Vibe Z2. Beide Modelle haben eine Besonderheit. Unterschiede bestehen beispielsweise beim Prozessor.

Lenovo hat das Modell Vibe X2 in drei Schichten zusammengefügt. Diese können nach Wahl aus verschiedenen Materialien bestehen, etwa Metall, Kunststoff, Glas oder Bambus, kündigte das Unternehmen in Berlin an.

Das X2 hat ein 5 Zoll großes Display und arbeitet mit einem Acht-Kern-Prozessor von Mediatek. Für das andere Modell Vibe Z2 wirbt Lenovo mit einem sehr hellen Bildschirm. Das Z2 hat einen Metallkörper und läuft mit einem 64-Bit-Prozessor von Qualcomm.

Beide Mobiltelefone werden zunächst nicht in Deutschland vertrieben. Lenovo verkauft seine Produkte weltweit in 36 Staaten, konzentrierte sich bislang aber auf Schwellenländer in Asien, Afrika und dem Nahen Osten. Bis Jahresende will Lenovo den US-Handyhersteller Motorola übernehmen. Wie die Strategie dann aussehen werde, könne er noch nicht preisgeben, sagte Lenovo-Manager Colin Giles.

Lenovo hatte 2005 die PC-Sparte von IBM übernommen. Bei PCs steht das chinesische Unternehmen mit knapp 20 Prozent Weltmarktanteil heute auf Platz eins, bei Mobiltelefonen auf Rang vier. Seit 2011 gehört die Essener Medion AG zu Levono.© dpa