San Francisco (dpa) - Die Twitter-App für mobile Geräte kann jetzt direkt Musik abspielen. Dabei kooperiert der Kurznachrichten-Dienst mit Soundcloud. Erste Künstler wie The Foo Fighters probierten das bereits aus.

Twitter macht einen neuen Anlauf, ins Musik-Geschäft reinzukommen. Nutzer der Twitter-App auf mobilen Geräten können künftig Songs direkt aus den Kurznachrichten innerhalb der Anwendung abspielen, wie das Unternehmen am späten Donnerstag (16. Oktober) ankündigte. Als erster Partner für das Musik-Streaming wurde das Berliner Start-up Soundcloud vorgestellt.

Außerdem werden auch ausgewählte Songs aus Apples iTunes-Plattform abgespielt und können dabei gekauft werden. Als erste machte davon die Band The Foo Fighters Gebrauch, die über eine Twitter-Nachricht einen neuen Song vorstellte. Für die Musik wird dabei in der App ein neues Fenster geöffnet, das auf ein kleines Symbol am unteren Rand des Bildschirms reduziert werden kann.

Twitter hatte bereits versucht, mit einer eigenständigen App stärker vom Interesse seiner Nutzer an Musik zu profitieren. Die Idee war, das Entdecken neuer Songs in Anlehnung an den jeweiligen Musikgeschmack zu erleichtern. Die Anwendung wurde jedoch nach einem Jahr wegen Erfolglosigkeit eingestellt. Zeitweise war über eine Übernahme von Soundcloud durch Twitter spekuliert worden, der Kurznachrichtendienst entschied sich jedoch laut Medienberichten am Ende dagegen.© dpa