„Battlefield“-Variante mit Gangstern und Cops

Bei dem kalifornischen Entwickler Visceral Games ist "Battlefield: Hardline" in Arbeit, eine neue Variante des beliebten Multiplayer-Shooters. Neben vier teambasierten Spielvarianten soll es einen Singleplayer-Modus geben.

Visceral Games waren bereits für "Dead Space 3" und den "Battlefield 3"-DLC "End Game" verantwortlich. Bisher befindet sich "Battlefield: Hardline", in dem Gangster und Polizei gegeneinander antreten, noch in einem frühen Entwicklungsstadium - die Veröffentlichung soll erst Anfang 2015 erfolgen.

Eine kurze Vorabversion des Spiels wurde der Presse bereits vorgeführt - bis jetzt allerdings nur von den Multiplayer-Modi Blood Money und Heist. Bei beiden handelt es sich um Abwandlungen von Capture the Flag: Im Heist-Modus ist es statt der gegnerischen Flagge ein Geldkoffer, den die Gangster zunächst aus einem Geldtransporter stehlen und dann in die eigene Basis befördern müssen. Bei Blood Money wird Geld von einem Stapel geklaut und zu einem gepanzerten Transporter gebracht - das gegnerische Team kann einem dabei nicht nur unterwegs die Scheine wieder abnehmen, sondern sich auch den gesamten angesammelten Geldvorrat aus dem Transporter holen. Bei einer Runde, die von einem Team fast schon gewonnenen wurde, kann sich so zum Ende hin immer noch eine Wendung ergeben. Zusätzlich wird es im fertigen Spiel die Varianten Hotwire Mode und Rescue geben. Während sich Cops und Gangster in Hotwire Mode Verfolgungsjagden liefern, geht es in Rescue um Geiselnahme und Befreiung. Spieler haben die Möglichkeit, zwischen vier verschiedenen Klassen zu wählen.

„Battlefield“-Variante mit Gangstern und Cops

Bisher beschränkten sich die Vorführungen auf die in Los Angeles spielende Map "High Tension" - Spieler von "Battlefield 4" dürften sich hier an eine kleinere Version von "Siege of Shanghai" erinnert fühlen. Während in "Siege of Shanghai" ein Hochhaus in sich zusammenfällt, ist es bei "High Tension" lediglich ein Kran, der im Laufe des Spiels in eines der Gebäude stürzt. Anschließend steht den Spielern eine Reihe von Abkürzungen zur Verfügung.

Insgesamt macht "Battlefield Hardline" im Moment eher den Eindruck, dass es sich um einen "Battlefield 4"-Mod handelt als um einen eigenständigen Titel - wenn auch einen sehr gelungenen Mod mit einigen erfreulichen Neuerungen: So wurde zum Beispiel ein sogenannter Enforcer eingeführt, an dem Spieler ihre Munition wiederaufladen können. Ob es den Entwicklern gelingen wird, dem Spiel mehr eigenen Charakter zu verleihen, sollte sich bei weiteren Pressevorführungen in den kommenden Monaten zeigen. Neben den Multiplayer-Varianten ist ein Singleplayer-Modus in Arbeit: Der junge SWAT-Polizist Nick Mendoza gerät hier bei seinem Kampf gegen das Verbrechen zwischen die Fronten. Die Zwischensequenzen sollen sich dabei an neueren TV-Serien orientieren.© IDG