So laden Sie YouTube-Videos mobil hoch

So laden Sie YouTube-Videos mobil hoch

Android-Nutzer haben unkompliziert Zugriff auf YouTube - nur das mobile Hochladen eigener Videos funktioniert nicht ganz so einfach, wie es sein könnte. Wir zeigen, wie es geht.

Google beschränkt einige Funktionen beim mobilen Hochladen von YouTube-Videos, obwohl Android und YouTube gleichermaßen aus dem Hause Google stammen. Generell ist das Hochladen von Videos unter Android und iOS einfach möglich - einfach die Galerie-App öffnen, das Video auswählen und auf das "Teilen"-Symbol tippen. Aus dem Senden-an-Dialog wählen Sie "YouTube" aus. Unter Umständen müssen Sie zuvor "Alle anzeigen" wählen, damit YouTube angezeigt wird.

Upload direkt am Handy

Beim Hochladen über die Funktion "Senden an" öffnet sich automatisch die YouTube-App. Auch innerhalb dieser App ist ein Upload möglich. Tippen Sie dazu erst oben links auf das YouTube-Logo und dann unterhalb Ihres Kontonamens auf "Uploads" und anschließend auf den Upload-Button. Wählen Sie nun aus, ob das hochzuladende Video aus der Galerie oder der Dropbox stammen soll und tippen Sie das gewünschte Video an.

So laden Sie YouTube-Videos mobil hoch

Anschließend folgen vier Felder, die steuern, wie Ihr Clip später in YouTube präsentiert wird. Tragen Sie zuerst einen passenden Namen für das Video ein und ergänzen Sie ihn um eine Beschreibung. Ein prägnanter Name ist oft ausschlaggebend für den späteren Klick-Erfolg. Der Bereich "Datenschutz" legt fest, ob der Film privat, öffentlich oder frei zugänglich aber nicht in den YouTube-Übersichten gelistet erscheinen soll. Bei "Tags" geben Sie Schlagwörter, durch Kommas getrennt, ein. Haben Sie diese vier wichtigen Felder ausgefüllt, tippen Sie das Upload-Symbol oben rechts an und starten Sie den Upload. Ist dieser Vorgang abgeschlossen (Vorsicht, je nach Clipgröße kann der Upload einiges des High-Speed-Surfvolumens in Anspruch nehmen), können Sie den Clip durch Antippen direkt bei YouTube sehen.

iOS und YouTube-Uploads

Nutzen Sie ein iOS-Gerät wie ein iPhone oder iPad, wählen Sie den gewünschten Clip in der Foto-App aus und gehen Sie auf "Senden an". Dort wählen Sie "YouTube" aus und tragen Sie Titel, Beschreibung und Tags ein. Legen Sie noch die Sichtbarkeit (privat, öffentlich) des Videos fest. Anders als bei Android lässt Sie die iOS-Uploadfunktion auch noch einstellen, ob das Video in Standard- oder HD-Auflösung gesendet werden soll. Ein Tipp auf "Veröffentlichen" startet die Übertragung.

Kurze Videos lassen sich zudem über eine spezielle, Ihrem YouTube-Konto zugeordnete, Mailadresse hochladen. Diese wird angezeigt, wenn Sie sich am PC bei YouTube anmelden und zu den Einstellungen von YouTube gehen. Neben "Mobile Uploads" sehen Sie dann Ihre Adresse im Muster "name@m.youtube.com". Wollen Sie so einen Clip hochladen, erstellen Sie eine Mail an diese Adresse und senden Sie das Video im Anhang mit. Nun erhalten Sie eine Mail oder SMS, sobald das Video von YouTube verarbeitet wurde.

So geht es mit Vimeo

Neben YouTube hat sich auch Vimeo als wichtiges Videoportal erwiesen. Den Upload starten Sie aus der Vimeo-App heraus über "upload it" (Android) oder das Senden-an-Menü und "Vimeo" bei iOS. Wie auch bei YouTube müssen Sie einen Titel, eine Beschreibung und Tags sowie Informationen zur Sichtbarkeit des Clips angeben. Vimeo bietet hier mehr Optionen als YouTube.© IDG