Berlin (dpa/tmn) - Am EU-Energielabel können Verbraucher erkennen, wie energieeffizient Leuchtmittel sind. Orientierung bieten sollen die Stufen A bis E. Wer nicht aufpasst, wird dennoch in die Irre geführt.

Sparsame LED-Lampen werden dabei mit A++ oder A+ ausgezeichnet, reguläre Energiesparlampen erhalten meist A, Halogenlampen Stufe C, erklärt die Verbraucher Initiative. Doch Vorsicht: Die Energieeffizienzstufen reichen bei Lampen zwar bis E. Allerdings dürfen bis auf wenige Ausnahmen Leuchtmittel mit den Einstufungen D und E nicht mehr verkauft werden. Lampen mit Energieeffizienzstufe C liegen daher nicht im Verbrauchsmittelfeld, sondern sind vergleichsweise ineffizient. © dpa