London (dpa/tmn) - Längere Anfahrtswege zur Arbeit sind für viele Arbeitnehmer normal. Jedoch lassen die meisten die Fahrtzeit nicht ungenutzt vorüberstreichen. Stattdessen wird gelesen, telefoniert oder Musik gehört. Das ist das Ergebnis einer Umfrage.

Fast jeder Fünfte (19 Prozent) braucht für einen Weg mindestens 45 Minuten. Das hat eine repräsentative Umfrage unter Berufstätigen ergeben. Genauso viele (19 Prozent) brauchen mindestens eine halbe Stunde.

Um sich die Zeit zu vertreiben, hören zwei von drei (63 Prozent) Musik. Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) nutzt die Zeit, um Familie und Freunde anzurufen. Jeder Fünfte (20 Prozent) liest in der Zeit wichtige Dokumente zum Beispiel für die Arbeit.

Im Auftrag des Bürodienstleisters Regus hat das Marktforschungsunternehmen Mindmetre Research 967 Berufstätige befragt.© dpa