Köln (dpa/tmn) - Im Alter schmeckt es oft nicht mehr so, und schon gar nicht, wenn man alleine essen muss. Senioren sollten sich deshalb zum Essen verabreden - und ihren Appetit etwa auf dem Wochenmarkt anregen.

Nur für eine Person kochen und immer alleine essen: Bei vielen Senioren fördert das nicht gerade den Appetit. Sie sollten sich deshalb nach Möglichkeit mindestens einmal die Woche zum Essen verabreden. Findet sich in der Nachbarschaft oder im Bekanntenkreis niemand, können Ältere auch nach einem Mittagstisch in ihrer Nähe Ausschau halten. Darauf weist Gerlinde Strunk-Richter vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (kda) hin. Das könne ein guter Treffpunkt sein und werde beispielsweise von Wohlfahrtsverbänden oder in Altenheim angeboten.

Eine weitere Möglichkeit sei, seinen Appetit auf andere Weise anzuregen: "Ein Einkauf auf dem Markt kann helfen", sagt Strunk-Richter. Oft mögen Ältere Gerichte aus der eigenen Kindheit besonders gern. Diese können dann besonders häufig auf dem Speiseplan stehen.© dpa