An den Weihnachtsfeiertagen wird geschlemmt, zu Silvester gibt's Fondue und Süßigkeiten, und zwischendurch werden die übrigen Weihnachtskekse verputzt. Das neue Jahr startet oft mit einem unguten Bauchgefühl, aufgebläht, Kopfschmerzen, man fühlt sich einfach unwohl. Heute daher ein paar Tipps, wie man den Jahresanfang ein bisschen gesünder starten kann:

  • Gesunde Silvestersnacks
    Man kann schon im alten Jahr beginnen und zu Silvester auch gesunde Snacks reichen: eine Platte mit Gemüse, ein Obstteller oder lustige, gesunde Glückskäfer. Zusätzlich zum Alkohol außerdem Wasser trinken, das verhindert die Austrocknung des Körpers und Kopfweh am nächsten Tag.

Manche Menschen sind besessen davon, sich richtig zu ernähren.

  • Das hilft gegen den Silvester-Kater
    Mineralwasser ist das SOS-Mittel gegen den Kater, es ersetzt fehlende Mineralstoffe. Obstsäfte reduzieren die Säurebildung, Koffein killt den Schmerz, Ingwertee mindert die Übelkeit. Und deftiges Essen (z.B. Eier mit Speck) hilft dem Blutzuckerspiegel.
  • Ein Safttag gönnt dem Magen eine Pause
    Einen der ersten Tage des Jahres als Safttag zu nutzen, ist eine gute Idee für Körper und Geist! Der Magen-Darm Trakt wird entlastet und kann sich regenerieren und man fühlt sich danach gleich leichter und gesünder.

Experte wirft alle gängigen Ernährungsregeln über den Haufen.

  • Viel Gemüse essen
    Man ist noch so im ungesunden Essen drin, dann wird hier eine Pizza bestellt und da was vom Chinesen – am besten noch im alten Jahr die ersten Mahlzeiten für das neue Jahr planen und viel Gemüse integrieren. Diese füllen die Energiespeicher des Körpers wieder auf.

Mögliche Folgen und Risiken einer veganen Ernährungsweise.

  • Verzicht auf Zucker, Alkohol, Kaffee und Schwarztee
    All diese Stoffe sollte man ein paar Tage vermeiden, um dem Körper beim Entschlacken zu helfen. Stattdessen ganz viel Wasser und ungesüßten Kräutertee trinken, um Giftstoffe auszuschwemmen.
  • Sanfte Bewegung tut nicht nur dem Körper gut
    Ein Spaziergang am Neujahrstag bringt den Kreislauf in Schwung, füllt die Lungen mit frischer Luft und macht gute Laune.

Früher war Sophia Thiel mollig, heute ist sie Fitnessmodel. Wie das?

  • Wintergewürze stärken Kreislauf, Abwehr und Seele
    Zimt entlastet Magen und Darm, Kreuzkümmel ist gut für die Nerven, Ingwer stärkt das Immunsystem, Kurkuma pflegt die Leber, Kardamom tut den Bronchien gut und Muskatnuss macht gute Laune. Gewürze zum Wasser gegeben, in Müsli oder in Backwaren, so einfach kann man die Wintergewürze in die heimische Küche integrieren.

Mit so einem Mini-Detox-Programm wird der Stoffwechsel angekurbelt und den Organen eine Verschnaufpause gegönnt. Das macht fit und weckt neue Energien!

Ulli Göbl vereint auf "Fit & Glücklich" ihre Liebe zu gutem Essen und Sport mit dem Versuch, die Balance im Leben zu finden. Neben Workouts findet man dort viele Rezepte, DIY-Tutorials und Reiseberichte. Die Bloggerin ist nebenberuflich Fitness- und Ernährungstrainerin.