Zur mobilen Ansicht wechseln

10.10.2012, 16:34 Uhr

Das macht uns heimlich dick!

in Kooperation mit FitForFun

Achtung, jetzt kommt’s dicke! Hier einen leckeren Döner nach einer Party, da den schnellen Schokoriegel als Bürosnack, dort die saftige Pizza zum gemütlichen Fernsehabend – auf die Dauer bringen viel zu viele reichhaltige Lebensmittel unsere Pölsterchen zum Wachsen. Die fünf tückischsten Dickmacher: Bei uns werden sie unter die Lupe genommen und entwaffnet!

Essen ist allgegenwärtig

Egal morgens um sechs oder abends nach 22 Uhr: Die schmackhaften Dickmacher sind immer verfügbar. Bäcker, Tankstellen, Fast-Food-Restaurant und Lieferservice machen es möglich – einfach den Telefonhörer in die Hand nehmen und die Nummer des Pizzalieferanten wählen. Kalorien werden dabei nicht verbraucht – außer man läuft beim Warten auf die Leckereien auf der Stelle. Wir können uns eben immer und überall einen Snack besorgen, Mühe geben müssen wir uns dafür nicht mehr. Dabei essen heutzutage meistens sowieso nicht mehr aus wirklichem Hunger, sondern aus bloßer Lust oder Langeweile.

Tipp: Sie hören mal eine Woche lang damit auf, neben dem Essen immer noch andere Sachen zu machen, sei es arbeiten, im Internet surfen oder Fernsehen gucken. Gut Essen braucht Zeit, und die nehmen Sie sich jetzt! Genießen Sie einfach mal jeden Bissen ganz ausführlich – so haben Sie lustmäßig mehr davon, essen weniger und bleiben auch noch länger satt.

Die Bewegung kommt zu kurz

Wir fahren Auto und nicht Fahrrad, nehmen die Rolltreppe oder den Fahrstuhl anstatt die Treppe. Die Bequemlichkeit hat gesiegt. Die fehlende Bewegung schlägt sich ungünstig auf unsere täglichen, immer geringer werdenden Energieverbrauch nieder. Dabei sind es nur kleine Schritte, die unser Wohlbefinden und unsere Fitness steigern.

Tipp: Heute mal eine Station früher aus dem Bus aussteigen und den Rest nach Hause gehen. In der Pause eine Rund um den Block laufen oder die Treppe zur Arbeit benutzen. 

Die begehrte XXL-Portion

Die große Tüte Chips schont zwar den Geldbeutel, aber nicht die Figur. Die immer größer werdende Portion verführt uns öfter zum Hineingreifen. So wird die große Packung genau so schnell alle wie die normale – was uns bleibt, ist ein am Ende doch irgendwie unzufriedenes Gefühl nach so viel Völlerei und mehr Speck auf den Hüften. Tipp: Egal ob Snack oder die Mittagsportion Nudeln: Wichtig ist, kleine Portionen zu essen und danach eine Pause zu machen. Unser Körper registriert erst nach 20 Minuten  ein Sättigungsgefühl.

Frau mit Einkaufskorb
Mehr zum Thema bei Fitforfun.de

Besser essen: Fitte und gesunde Blitzrezepte unter 15 Minuten fürs Büro und für zu Hause. Schlank werden, fit bleiben und super aussehen kann so schnell gehen – und schmecken! >

Ab in die Mikrowelle – und fertig ist es

Viele große Lebensmittel-Konzerne wollen uns mit schnellen Speisen aus der Mikrowelle verführen. Die Gerichte besitzen neben vielen Kalorien und Zusatzstoffen aber leider kaum bis gar keine Vitamine. Der "gute" Geschmack rührt oft von zugeführten Aromen her, und das Kauen fällt nicht selten ganz weg. Die weiche Kost verlockt zu einer zweiten Portion, bevor das Bauchgefühl sagen kann: "Ich bin satt".

Tipp: Um sich nicht ewig in der Küche aufzuhalten, um eine Mahlzeit zuzubereiten, gibt es viele schnelle und gesunde Gerichte, die ohne Zugabe von irgendwelchen E-Nummern natürlich lecker schmecken. Alles, was Sie dafür wissen müssen, finden Sie unten in unserem großen Link-Thema!

Die Gefühlswelt isst mit

Einsamkeit oder Frust bringen uns schon mal dazu, eine Tafel Schokolade zu verputzen, damit es uns wieder besser geht. Danach kommt das Schuldgefühl – und wir legen uns Verbote auf, damit wir nicht noch einmal in Versuchung gelangen. Aber da liegt der Haken: Lebensmittel, die wir verbannen, haben einen besonderen Reiz auf uns. Daher lieber ein kleines Stückchen jeden Tag, am besten als kleinen Genuss nach einer Mahlzeit – und der Heißhunger bleibt fern.

Tipp: Um sich dem Frust oder der Einsamkeit entgegen zu stellen, kann eine Runde Sport oder ein Treffen mit Freunden Wunder wirken. Beides sorgt für die Ausschüttung von Glückshormonen – und unsere Laune steigt ganz und gar figurfreundlich.

© Fitforfun.de

Alle News vom: 10. Oktober 2012 Zur Übersicht: Gesundheit
Überraschte ElternVideo

Überraschte Eltern: Mutter bringt Fünflinge zur Welt. >

Crystal Meth

In Deutschland hat der Konsum der Mode-Droge stark zugenommen. >

VIP_Daily_1162_kirstey_alleyVideo

Nicht nur Alley will wieder abspecken - diese Stars machen's vor. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland