Zur mobilen Ansicht wechseln

01.05.2013, 15:50 Uhr

Schlank im Schlaf – das müssen Sie wissen!

in Kooperation mit FitForFun

Über Nacht lästige Fettpölsterchen loswerden und der Traumfigur im Schlaf ein Stückchen näher kommen – klingt zu schön, um wahr zu sein? Mit dem richtigen Essen am Abend trimmen Sie Ihre Körperprozesse aber tatsächlich auf nächtliche Fettverbrennung. Wir zeigen, wie's funktioniert!

Die Forschung untersucht immer wieder, wie der menschliche Körper in Bezug auf Abnehmen und Essen tickt. Einige Ergebnisse besagen, dass Zeitpunkt und Zusammensetzung der Mahlzeiten dabei eine wichtige Rolle spielen. Hormone sind dafür entscheidend: Sie steuern Hunger und Sättigung, indem sie stimulierend oder hemmend auf den Körper einwirken. Sie lassen sich gezielt nutzen, um über Nacht Fettzellen aufzuschließen: Schlank im Schlaf!

Insulin ist das Schlüsselhormon

Im Hormoncocktail des Körpers ist Insulin die entscheidende Zutat, denn es steuert nach dem Essen den weiteren Weg für das Fett. Insulin ist für alle aufbauenden Vorgänge im Körper zuständig. Es befördert den Zucker aus der Mahlzeit zu den Verbrennungsöfen in den Zellen und ermöglicht Zellerneuerungsprozesse durch Eiweißnachschub. Allerdings legt es Fettspeicher aus Fettsäuren und überschüssigen Kohlenhydraten an. Will man das vermeiden, muss die Mahlzeit so beschaffen sein, dass die Insulinausschüttung nur gering ausfällt, weil kaum Kohlenhydrate transportiert werden müssen.

Mit Insulin-Trennkost den Fettzellen einheizen

Frau sitzt vor Gemüse
Mehr zum Thema bei Fitforfun.de

Wie viele Kalorien sind okay, wenn man abnehmen möchte? Hier errechnen Sie Ihren täglichen Bedarf. >

Um eine nächtliche Blockade der Fettzellen zu vermeiden, sollte die durchaus wichtige Kohlenhydratzufuhr also auf die Frühstücks- und Mittagsmahlzeit gelegt werden. Auf diese Weise wird tagsüber Heißhungeranfällen vorgebeugt sowie Gehirn und Organen die nötige Energie für Konzentration und Leistungsfähigkeit am Tag gesichert. Der Fokus liegt dabei auf den Mehrfachzuckern, da diese nur langsam aufgenommen werden und für eine ausgiebige Sättigung sorgen. Beispiele für sogenannte "slow carbs" sind Haferflocken, Vollkornbrot und sonstige Vollkornprodukte, aber auch einige Obst- und Gemüsesorten.

Zwischen den Mahlzeiten sollten stets mindestens fünf Stunden liegen, um die körpereigenen Kohlenhydratspeicher komplett zu entleeren. Am Abend gilt es dann, mit reichlich Eiweiß aus Fleisch, Fisch und Milchprodukten in Kombination mit Gemüse den Stoffwechsel auf die Fettverbrennung einzustimmen. Essen Sie idealerweise zwischen 17 und 19 Uhr – das veranlasst das Gehirn dazu, eine Extraportion Wachstumshormon für die nächtliche Fettverbrennung auszuschütten. 

Die richtige Vorbereitung auf die Abnehm-Nachtschicht

Für den eigentlichen Abnehmvorgang im Schlaf spielt das nachtaktive Wachstumshormon eine wichtige Rolle, denn es setzt die nötigen Regenerations- und Reparaturprozesse in Gang. Es fördert nicht nur den Fettabbau, sondern auch den Muskelaufbau, stärkt die Knochen und senkt den Blutdruck. Regelmäßige körperliche Bewegung im Alltag und am Abend unterstützt eine vermehrte Ausschüttung des Wachstumshormons. Adrenalin und Noradrenalin geben nicht nur den Kick beim Sport, sondern öffnen auch die Fettzellen und unterstützen damit den Schlank-im-Schlaf-Effekt.

Und zu guter Letzt: Gehen Sie früh ins Bett, denn nach nur 1,5 Stunden Schlaf tritt das Wachstumshormon seine Nachtschicht an und treibt die Fettverbrennung bis in die frühen Morgenstunden auf Hochtouren. 7-8 Stunden Schlaf sind optimal, um fit und schlank in den Tag zu starten!

© Fitforfun.de

Alle News vom: 1. Mai 2013 Zur Übersicht: Gesundheit
Überraschte ElternVideo

Überraschte Eltern: Mutter bringt Fünflinge zur Welt. >

Crystal Meth

In Deutschland hat der Konsum der Mode-Droge stark zugenommen. >

VIP_Daily_1162_kirstey_alleyVideo

Nicht nur Alley will wieder abspecken - diese Stars machen's vor. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland