Köln (dpa/tmn) - Wie viel Bewegung brauchen Kinder, damit sie gesund bleiben und nicht dick werden? Laut einer US-Studie sind es mindestens 60 Minuten pro Tag. Ganz aus der Puste kommen müssen die Kids dabei aber nicht.

Schulkinder sollten sich täglich mindestens eine Stunde mit mittlerer Intensität bewegen. Dabei sind sie besser zehn Minuten oder mehr am Stück aktiv. Das wirke sich positiv auf die Fettverteilung im Körper und den Fettanteil am gesamten Körpergewicht aus, erläutert Hermann-Josef Kahl vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ). Er beruft sich auf eine US-amerikanische Studie, wonach beides für die körperliche Fitness und die Gesundheit des Herz-Kreislaufsystems entscheidend ist.

Sport verhindere, dass sich Fett am Bauch ansammelt, und trage dazu bei, dass der Gesamtfettanteil im Körper sinkt, sagt Kahl. Das gelte sowohl für schlanke wie für dicke Kinder. Außerdem würden Herz und Lunge leistungsfähiger.

Der Kinderkardiologe empfiehlt, dass Jungen und Mädchen nach einer Stunde Sitzen eine kleine Bewegungseinheit einlegen. Mittlere Intensität bedeutet, dass sich das Kind beim Bewegen noch gut unterhalten, aber nicht mehr singen kann.© dpa