Berlin (dpa/tmn) - Brühe, Gemüse und Hülsenfrüchte: Mit wenig Aufwand lässt sich ein schmackhafter Eintopf zaubern. Als Sättigungsbeilage kann man Kartoffeln, Nudeln oder Reis hinzufügen.

Ein vegetarischer Eintopf ist schnell gekocht. Als Grundlage wird eine aromatische Brühe benötigt, die entweder aus frischem Gemüse oder aus Brühwürfeln, Pulver oder Paste zubereitet wird. Dann dünstet man Zwiebel- und Gemüsewürfel in etwas Öl an und löscht sie mit der vorbereiteten Brühe ab, erläutert die Verbraucher Initiative. Nach etwa zehn Minuten Kochen können vorgegarte Hülsenfrüchte aus der Dose, vorgekochte Kartoffeln, Nudeln oder vorgekochter Reis zum Aufwärmen mit hinein. Eine andere Möglichkeit ist, Kartoffeln oder Suppennudeln direkt in der Flüssigkeit mitzukochen. Abgeschmeckt wird kurz vor dem Servieren mit Kräutern und Gewürzen.

Literatur: Die neue Broschüre "Vegetarisch essen" kann für 3,55 Euro inklusive Versand hier bestellt oder für 2,05 heruntergeladen werden. © dpa