München (dpa/tmn) - Sauerkraut ist der ideale Vitamin-C-Lieferant im Winter. Doch das Lebensmittel muss richtig zubereitet werden, damit die lebensnotwendige organische Verbindung nicht zerfällt.

Der Vitamin-C-Gehalt von Sauerkraut erhöht sich, wenn es schonend erwärmt wird. Es sollte nur leicht bissfest gekocht werden, rät Daniela Krehl, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. Denn in Weißkraut steckt sehr viel Ascorbigen, einer Vorstufe von Vitamin C, die erst durch Erhitzen zu Vitamin C wird. Zu langes Kochen würde den Vitamin-C-Gehalt dagegen erheblich senken, weil das Vitamin grundsätzlich hitzeempfindlich ist. Eine Portion schonend gegartes Sauerkraut liefert rund ein Viertel der täglich empfohlenen Menge an Vitamin C.© dpa