Zur mobilen Ansicht wechseln

21.08.2013, 12:26 Uhr

Mehr als nur Glück - Lottogewinne der überirdischen Art

Es würde ja schon reichen, wenn man einmal Glück hätte und den Lotto-Jackpot knacken würde. Ein einziges Mal! Was soll dann noch passieren? Doch es geht noch besser, denn manchmal tritt das "Unmögliche" ein.

Von Thomas Horsmann für WEB.DE

Wahre Geschichten von Menschen, die den Jackpot gleich zwei Mal geknackt haben - oder gern auch öfter. Oder von jenen, die ihren Gewinnschein verlieren, um das Glück erneut auf die Probe zu stellen. Skurrile Meldungen von Tipps in der falschen Lotterie, aber mit den richtigen Zahlen … Fortunas Wege sind verschlungen - aber unterhaltsam. Hier sind einige schier unglaubliche Glückfälle.

Aus Versehen zum Lottoglück

Im September 2010 wollte Kathy Scruffs schnell noch einen Tippschein für eine der amerikanischen Lotterie abgeben, die sie schon immer spielt. Der Verkäufer reichte ihr jedoch aus Versehen einen weiteren Tippschein der Lotterie "Powerball". Die 44-Jährige füllte auch diesen aus - und gewann 25 Millionen Dollar.

Lotto 6 aus 49: Einfach online Lotto spielen. >

Virgina Fike nahm ebenfalls aus versehen einen anderen Tippschein. Sie wollte im April 2012 eigentlich bei "Powerball" und "Mega Millions" mitspielen, den beiden großen amerikanischen Lotterien. Sie griff sich die Tippscheine, füllte sie aus und bemerkte erst später, dass sie zwei Mal "Powerball" jeweils mit denselben Zahlen gespielt hatte. Zum Glück, denn dadurch wurde ihr Gewinn verdoppelt. Sie sahnte zwei Millionen Dollar ab.

Auch bei Derek Ladner half Fortuna ein wenig nach. Im August 2007 fiel dem Briten auf, dass er für die aktuelle Ziehung noch gar keinen Tipp abgegeben hatte. Der 57-Jährige eilte also zur Lottoannahmestelle und spielte "seine" Zahlen. Es waren genau die richtigen. Geirrt hatte sich Ladner allerdings im Vorfeld: Er hatte auch für diese Ziehung längst gesetzt, was seinen Gewinn verdoppelte. 1,5 Millionen Euro wurden überwiesen.

War es Zufall oder Absicht? Das lässt sich bei einem glücklichen Gewinner aus München nicht klären, denn in Deutschland bleiben die Lotteriegewinner meist anonym. Fest steht jedoch, dass jemand in der bayerischen Metropole im September 2010 zwei Mal dieselben Zahlen bei der Glücksspirale gespielt und gewonnen hat: zwei Mal eine Sofortrente von mindestens 7.500 Euro im Monat bis ans Lebensende. Damit lässt es sich selbst in München passabel leben.

Ihre Millionen brachten Familie Bubert kein Glück, zumindest bis heute. >

Überraschender Zusatzgewinn

Etwas anders liegt der Fall eines Glückspilzes aus Nordrhein-Westfalen, der im Juni 2009 den Lotto-Jackpot knackte - und gleich doppelt gewann. Im Jackpot lagen zehn Millionen Euro, die Fortunas Liebling in der Gewinnklasse eins (sechs Richtige mit Superzahl) erhielt. Doch das reichte der Glücksgöttin offenbar noch nicht. Da Gewinnklasse zwei (sechs Richtige ohne Superzahl) an diesem Tag unbesetzt blieb, wurden dem Jackpotjäger auch diese 2,7 Millionen Euro ausbezahlt.

Noch mehr Glück hatte ein anderer Spieler aus Nordrhein-Westfalen, der im August 2012 überraschend den "Euro Jackpot" knackte. Dabei hatte er nur fünf Richtige mit einer Europazahl, was der Gewinnklasse zwei entspricht. Dennoch gewann er 27,5 Millionen Euro in der europaweiten Lotterie. Der Grund: Er war der einzige Spieler in Gewinnklasse zwei und die Gewinnklasse eins (sechs Richtige mit zwei Europazahlen) blieb zum 13. Mal unbesetzt. Nach den Regeln der Lotterie wird in diesem Fall der Jackpot an die Gewinnklasse zwei ausgeschüttet.

Die den Jackpot zwei Mal knacken

Menschen, die ein glückliches Händchen fürs Lottospielen haben, sind erstaunlich häufig anzutreffen. Es ist eine ganze Reihe Lottospieler bekannt, die zwei Mal den Jackpot knackten. Ein Nürnberger gewann zum Beispiel im Januar 2005 beim Lotto 232.000 Euro. Bereits 1995 hatte er 123.000 Mark gewonnen.

Eine Amerikanerin knackte 2009 und 2010 je einen Lotto-Jackpot, zusammen strich sie über 600.000 Dollar ein. Beide Lose kaufte die Rentnerin bei einem Tankstellenbesitzer, der sich darüber freute, dass nach diesem Doppelgewinn sein Geschäft mit Lotterielosen brummt.

Der jungen CNN-Journalistin Jennifer Hauser verdanken wir die Geschichte von einem weiteren Doppel-Jackpot. Die Reporterin aus Atlanta gewann im November 2011 runde 100.000 Dollar, im Februar 2012 holte sie dann auch noch einen Jackpot über eine Million. Als Journalistin fiel es ihr offenbar schwer, den Gewinn geheim zu halten.

Noch besser machte es ein Franzose aus Montpellier. Er gewann 1996 einen Lotto-Jackpot über 19,9 Millionen Francs, etwa 2,9 Millionen Euro. Im August 2011, 15 Jahre später, traf ihn das Lottoglück erneut, wieder ein Jackpot und wieder rund drei Millionen Euro.

Ein anderer Franzose gewann 1992 umgerechnet 675.000 Euro im Lotto und knackte 1999 den Lotto-Jackpot ein weiteres Mal. Diesmal wurde er um sieben Millionen Euro reicher.

Erfolgversprechende Strategien auf dem Weg zum Lotto-Jackpot. >

Mit doppeltem Glück zum Gewinn

Fortuna verteilt nicht nur Millionengewinne, manchmal hilft sie auch nach, wenn der Gewinn verloren zu gehen droht. So freute sich ein 29-Jähriger aus Frankfurt im November 2010 über sechs Richtige, allerdings ließ sich der Tippschein einfach nicht finden. Als der junge Mann ihn dann im Folgejahr doch noch in seiner Laptoptasche fand, war die Anmeldefrist für den Gewinn gerade abgelaufen. Die Lottogesellschaft zeigt sich jedoch kulant und zahlte dennoch.

Noch brisanter ist der Fall einer Frau aus dem Münsterland. Sie hatte im Spiel 77 gewonnen und den Spielschein verloren. Sie suchte im Haus - nichts. Sie durchsuchte den Wagen - nichts. Sie ging noch einmal den Tag durch und erinnerte sich, dass sie beim Einkauf gewesen war. Auf dem regennassen Parkplatz des Supermarktes fand sie schließlich die Spielquittung. Die eigentliche Überraschung sollte allerdings noch kommen: Statt der erwarteten 8.000 Euro Gewinn war der Tipp vier Millionen wert.

Genug des Glücks möchte man denken, doch es gibt noch zwei Fälle die all dies noch zu toppen wissen. Im September 2012 gewann eine norwegische Familie zum dritten Mal den Jackpot. Diesmal kassierte Tord Oksnes, der Sohn der Familie, 1,6 Millionen Euro. Davor hatten schon Vater Leif Oksnes im Jahr 2006 und Schwester Hege Jeanette Oksnes 2010 den Jackpot geknackt und zusammen 3,3 Millionen Euro erspielt.

Wirklich unfassbar ist das Glück einer Mathematiklehrerin aus den USA. Sie hat bereits vier Mal den Jackpot geknackt. Die Texanerin gewann 1993, 2006, 2008 und 2010 insgesamt 21 Millionen Euro. Die Lose hatte sie immer auf dem Weg zu ihrem Vater gekauft - drei davon im selben Lottoladen.

Alle News vom: 21. August 2013 Zur Übersicht: Nachrichten
John F. KennedyQuiz

Testen Sie Ihr Wissen von George Washington bis Barack Obama. >

Oscar Pistorius

Ankläger streut Zweifel an Aussage des Experten der Verteidigung. >

Wladimir Putin

Wie viel Wahrheit steckt in Russlands Anschuldigungen? >

BKA warnt in vertraulicher Analyse vor digitalem Angriff von Extremisten. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland