Zur mobilen Ansicht wechseln

03.03.2013, 12:02 Uhr

Vater will gegen Kampusch-Film vorgehen

Die Schlagzeilen rund um das Entführungsopfer Natascha Kampusch nehmen kein Ende. Seit wenigen Tagen ist der Film "3096 Tage", der die Leidensgeschichte der jungen Frau erzählt, in den Kinos zu sehen. Laut Medienberichten will der Vater von Kampusch den Film nun stoppen.

In den letzten Jahren war Kampuschs schwieriges Verhältnis zu ihren Eltern immer wieder Thema in den Medien. Die Beziehung zu Vater Ludwig Koch scheint sich weiterhin nicht zu bessern - er fühlt sich in dem Kinofilm "3096 Tage" als Trinker dargestellt, das berichtet die "Bild"-Zeitung und bezieht sich dabei auf das Portal "oe24.at". Koch missfalle auch, dass Kampusch das Drehbuch überhaupt abgesegnet habe.

Er soll einen Anwalt eingeschaltet haben, um gegen den Film eine einstweilige Verfügung zu erwirken. "Wir prüfen rechtliche Schritte. Mein Mandant sagt, dass der Film dramatischer gemacht wurde - zu seinen Lasten", teilt der Anwalt des Vaters der Zeitung mit.

Erst vor wenigen Tagen hatte Natascha Kampusch den Besuch der Berlin-Premiere ihres Films abgesagt. Der Grund: Vater Ludwig Koch hatte mir der Veröffentlichung eines Buches Schlagzeilen gemacht, das seine Version der Geschichte erzählt. In "Vermisst. Die Suche des Vaters nach Natascha Kampusch", erhebt Koch schwere Vorwürfe gegen seine Tochter.

Laut dem Portal "oe24.at" soll Koch anzweifeln, dass seine Tochter wirklich jahrelang in einem Kellerverlies leben musste. "Es soll eine Analyse des Falls sein", sagte der britische Co-Autor Allan Hall der Nachrichtenagentur dpa. "Es ist Ludwigs Geschichte. Er glaubt, dass Natascha noch nicht wirklich bewältigt hat, was in diesem Haus geschehen ist." Es scheint als würde es auch in Zukunft nicht ruhig um das Entführungsopfer Natascha Kampusch werden. (rs)

Alle News vom: 3. März 2013 Zur Übersicht: Nachrichten
Partnerangebote
iPad Air

Nehmen Sie an unseren Quizzen teil und gewinnen Sie ganz nebenbei. >

CastroQuiz

Wie lässt sich der Revoluzzer gerne nennen? >

Fünfer-Zahlenfolge

Lotto: Drei Spieler haben bei der Sensationsziehung sechs Richtige. >

Edward Snowden

Justizminister Maas rät Whistleblower zu Rückkehr in Heimat. >

Kabinettssitzung ohne KanzlerinVideo

Merkel im Urlaub: Vizekanzler Gabriel leitet Kabinettssitzung. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland