Zur mobilen Ansicht wechseln

13.04.2013, 14:39 Uhr

Flugzeug ins Meer gerutscht - Passagiere vor Bali gerettet

Jakarta (dpa) - Gut 100 Passagiere sind bei einer dramatischen Bruchlandung im Meer vor der indonesischen Insel Bali knapp einer Katastrophe entkommen.

Malaysia März 2014

Bei Unglücken im Luftverkehr kommen weltweit jedes Jahr Hunderte von Menschen ums Leben. Wir dokumentieren die schlimmsten Flugzeugkatastrophen seit dem Jahr 2000. >

Die Maschine des Billigfliegers Lion Air mit 101 Passagieren und sieben Besatzungsmitgliedern schlug am Samstag kurz vor der Landebahn im Meer auf. Alle Menschen an Bord konnten gerettet werden. "Wir kennen die Unfallursache noch nicht", sagte Flughafenmanager Eko Dantoro dem Fernsehsender TVOne. Zum Unglückszeitpunkt war das Wetter gut.

Nach Angaben des Polizeichefs von Bali waren zwei Ausländer an Bord. Welcher Nationalität, konnte er nicht sagen. Ob es sich möglicherweise um Deutsche handelte, war zunächst unklar. "Die deutsche Botschaft in Jakarta und der deutsche Honorarkonsul auf Bali sind um Aufklärung bemüht und stehen mit den örtlichen Behörden in Kontakt", sagte eine Sprecherin vom Auswärtigen Amt in Berlin.

Nach Angaben von Lion Air-Direktor Edward Sirait war die Maschine erst seit März im Einsatz. "Die Maschine war flugtauglich und der Pilot in guter Kondition", sagte er auf einer Pressekonferenz. Der Pilot sei nicht verletzt worden. Die Maschine kam aus Bandung in West Java. Zunächst hieß es, sie sei bei der Landung über die Landebahn hinausgeschossen. Das korrigierten die Behörden später.

Passagiere berichteten im Lokalfernsehen, dass es keine Ansage über Probleme an Bord gab. Die Maschine sei mit einem lauten Schlag ohne Vorwarnung auf dem Wasser aufgesetzt. Einige Passagiere schwammen an das nahe Ufer.

Alle News vom: 13. April 2013 Zur Übersicht: Nachrichten
Kernkraftwerk BiblisQuiz

Was wissen Sie über Kernenergie? Testen Sie sich! >

Fähre sinkt vor Südkorea: Erneut Leichen geborgen, Hunderte weiterhin vermisst

Noch 287 Vermisste bei Fährenunglück, doch die Hoffnung schwindet. >

Putin im Fernsehen

Eine Fragestunde im Staats-TV soll Licht in die Ukraine-Krise bringen. >

BKA warnt in vertraulicher Analyse vor digitalem Angriff von Extremisten. >


Internet Made in GermanyWEB.DE 2013 - Marke des JahrhundertsIhr WEB.de-Postfach ist grünWeb.de unterstützt UnicefWEB.DE De-Mail - Einfach wie E-Mail, sicher wie ein BriefTop Arbeitgeber Deutschland