×

News

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD)

Außenminister Steinmeier sieht das Ansehen der Bundesrepublik gefährdet.

Syriza-Chef Alexis Tsipras

Nach Wahl in Griechenland könnte es extremen Kurswechsel geben.

an der Berliner Bärenlauchstraße

Nach Mord an Schwangerer legt ein Verdächtiger Geständnis ab.

Services
Passende Suchen
  • Griechenland Wahlen
  • Handball-WM
  • Angebot an Ukraine
  • König Abdullah
  • Terror Israel
Wetter - Berlin
  • Heute 2°C
  • Mo 5°C
  • Di 4°C
  • Mi 5°C
  • Do 3°C
Ihr Ort kann nicht ermittelt werden
Shinzo Abe

Eine japanische Geisel in der Gewalt der Terrormiliz IS soll ermordet worden sein.

Alexis Tsipras

Athen (dpa) – Knapp zehn Millionen Griechen stimmen über ein neues Parlament ab.

Wähler

Die international mit Spannung erwartete Parlamentswahl im krisengeschüttelten Griechenland läuft.

Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU)

Ministerpräsident Tillich widerspricht Meinung von Bundeskanzlerin Merkel.

Syriza

Im Falle eines Wahlgewinns will die radikale Linke (Syriza) in Griechenland die harte Sparpolitik beenden - und das sofort.

Bei Kämpfen in Ostukraine sterben mindestens 20 Menschen.

Mindestens zwanzig Menschen sterben bei Raketenangriff auf Mariupol

Bei Kämpfen in Ostukraine sterben mindestens 20 Menschen.

Gedenken an ermordete Frau

Nach der grausamen Verbrennung einer 19-jährigen Hochschwangeren in Berlin sind die beiden Verdächtigen in Untersuchungshaft.

Bombendrohungen auf zwei Flügen versetzen die USA in Aufruhr.

IS-Kämpfer mit der Flagge der Dschihadisten

Terroristen brüsten sich damit, Gefangenen ermordet zu haben.

EZB-Neubau

Die durch die Geldpolitik der Europäischen Zentralbank ausgelöste Talfahrt des Euro-Kurses könnte nach Einschätzung des Chefvolkswirts der Commerzbank, Jörg Krämer, zu einen Währungskrieg führen.

Riesenlaster

Eine generelle Zulassung der umstrittenen Riesenlaster auf deutschen Straßen stößt auf Bedenken in der SPD.

Saisonarbeiter

Gute Konjunktur in Deutschland dämpft üblichen Winteranstieg.

Wodka

Moskau (dpa) - Mit einem beispiellosen Produktionsrückgang ist nun auch das russische Nationalgetränk Wodka in den Strudel der schweren Wirtschaftskrise geraten.

Mario Draghi ist Chef der EZB - und nicht gerade unumstritten.