Montag, 8. Februar 2016: Die wichtigsten Meldungen des Tages im Überblick.

Hier geht es zu den aktuellen Top-News des Tages am Dienstag, 9. Februar 2016

  • Roger Willemsen ist tot

Der Bestsellerautor und frühere Fernsehmoderator Roger Willemsen ist tot. Dies bestätigten sein Büro in Hamburg und sein Frankfurter Verlag S. Fischer am Montag.

  • Düsseldorf sagt Umzug ab

Wegen Sturms ist der Düsseldorfer Rosenmontagszug abgesagt worden, der Kölner Zug soll trotz heftiger werdender Böen stattfinden. Das haben die Veranstalter in den Karnevalshochburgen am Rhein kurzfristig entschieden.

  • Katastrophe vor türkischer Küste

Eine schreckliche Katastrophe hat sich vor der türkischen Küste ereignet. Beim Untergang von zwei Flüchtlingsbooten sind mindestens 35 Menschen ertrunken, nur vier konnten offenbar gerettet werden.

  • Merkel von Russland "entsetzt"

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Russland und das syrische Regime für die Luftangriffe auf Aleppo scharf kritisiert. Merkel machte deutlich, dass Russland damit auch gegen eine entsprechende UN-Resolution verstoße.

  • Flüchtlingsstau an türkischer Grenze

Tausende Menschen schlafen bei Temperaturen unter Null auf dem kalten, feuchten Erdboden. Die syrischen Flüchtlinge harren an der Grenze zur Türkei aus. Bringt ein Treffen von Angela Merkel mit Staatschef Erdogan eine Lösung?

  • Verdacht auf Volksverhetzung im Fasching

Die Behörden ermitteln nach dem Faschingsumzug im oberbayerischen Steinkirchen bei Pfaffenhofen wegen des Verdachts der Volksverhetzung durch einen Umzugswagen. Auch in anderen Gemeinden gab es geschmacklose Botschaften.

  • Dax rutscht unter 9000 Punkte

Der Dax ist zum ersten Mal seit anderthalb Jahren wieder unter die Marke von 9000 Punkten gefallen. Die anhaltenden Sorgen vor einem globalen Wirtschaftsabschwung ließen den deutschen Leitindex am Montag um mehr als 3 Prozent abrutschen.

Der ganze Artikel - Dax rutscht unter 9000 Punkte
  • Union schießt gegen die SPD

Die Union bleibt im neuen Asylstreit mit der SPD hart: Änderungen beim Familiennachzug? Nicht mit uns. Noch ist der Ärger also nicht ausgestanden. Dennoch meldet sich ein CDU-Politiker mit neuen Ideen.

  • Wunder-Rettung nach Erdbeben in Taiwan

Mehr als 100 Personen werden trotz wundersamer Rettung einiger Opfer auch weiterhin noch vermisst. Es wird befürchtet, dass sie unter einem eingestürzten Hochhaus in der Stadt Tainan verschüttet sind.

Der ganze Artikel - Zwei Menschen nach Erdbeben in Taiwan lebend gerettet

Weitere Nachrichten des Tages

(mwy)