Donnerstag, 28. Januar 2016: Die wichtigsten Meldungen des Tages im Überblick.

  • Wütende Entschuldigung nach "Flüchtlingstod"

Das Berliner Bündnis "Moabit hilft" hat sich in einer ersten Reaktion nach dem erfundenen Tod eines Flüchtlings "fassungslos" gezeigt. In einer Pressekonferenz am Vormittag zeigten sich zwei der Bündnis-Mitglieder empört und wütend.

  • Kriminalexperte bricht Tabu

Kripochef Ulf Küch bricht mit seinem Buch "Soko Asyl" ein vermeintliches Tabu. Er schreibt über kriminelle Asylbewerber, über unangenehme Wahrheiten: organisierte Kriminelle, Sexualdelikte, Raubüberfälle und Drogenhandel.

  • Schweden will massenhaft abschieben

Schweden plant die Abschiebung von bis zu 80.000 abgelehnten Asylbewerbern. Die Regierung habe die Polizei und die Einwanderungsbehörde angewiesen, diese Order umzusetzen, sagte Innenminister Anders Ygeman.

Der ganze Artikel - Flüchtlingskrise: Schweden will bis zu 80.000 abgelehnte Asylbewerber abschieben
  • Sergej Lawrow kontert Vorwürfe

Der Streit zwischen Russland und Deutschland über mögliche Gewalt an einer 13-jährigen Berlinerin schaukelt sich weiter hoch. Moskau weist Propaganda-Vorwurf aus Berlin zurück.

  • Wird Zika-Virus zum Gesundheitsnotfall?

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) will am kommenden Montag entscheiden, ob wegen des gefährlichen Zika-Virus in Lateinamerika ein weltweiter Gesundheitsnotfall ausgerufen werden muss.

Der ganze Artikel - Zika-Virus: Großoffensive in Brasilien - WHO in Alarmbereitschaft
  • Gabriel: "Es gibt keine Krise"

Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) hat Zweifel an der Handlungsfähigkeit der Regierung zurückgewiesen. Zu einer Demokratie gehöre auch Streit, fügte er hinzu. Deutschland befinde sich nicht in einer Staatskrise.

Der ganze Artikel - Gabriel: Es gibt keine Krise in der Koalition
  • Deutsche Bank mit Riesen-Minus

Insgesamt belaufen sich die Rückstellungen für mögliche juristische Niederlagen derzeit auf 5,5 Milliarden Euro. Hinzu kommen sogenannte Eventualrisiken von 2,2 Milliarden Euro, für die noch keine Rücklagen gebildet wurden.

  • Mordanklage im Fall Anneli

Die Staatsanwaltschaft Dresden hat im Entführungsfall Anneli Anklage gegen die beiden Tatverdächtigen erhoben. Ihnen wird Mord sowie erpresserischer Menschenraub mit Todesfolge vorgeworfen.

  • Jedes zweite Olivenöl mangelhaft

"Nativ extra" - diese Auszeichnung prangt auf vielen Olivenölen im Handel. Sie soll eigentlich für höchste Güte stehen. Tatsächlich lässt die Qualität oft aber zu wünschen übrig, wie ein Test zeigt.

  • Kerber steht bei Australian Open im Finale!

Angelique Kerber hat es tatsächlich geschafft. Die beste deutsche Tennisspielerin steht bei den Australian Open im Endspiel. Dort wartet nun die Weltranglisten-Erste Serena Williams.

  • Ärger beim FC Bayern

Beim FC Bayern brodelt es. Pep Guardiola ist offenbar mehr als unzufrieden mit der Arbeitsmoral seiner Mannschaft. Das wiederum sorgt für schlechte Stimmung im Kader, wie der "kicker" von einem Spieler erfahren haben will.

  • Van Gaal: Wutrede gegen Presse

Louis van Gaal hat sich mit einer Wutrede erneut über die Berichterstattung in den englischen Medien beschwert. "Sie machen ihre eigenen Geschichten und ich soll sie dann beantworten. Dies tue ich nicht. Es ist fürchterlich und grausam. Sie können das schreiben."

Weitere Nachrichten des Tages

(mwy)