Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

+++ AC/DC-Sänger droht Taubheit (6:10 Uhr) +++

+++ Zé Roberto: Karriereende mit 42 (7:15 Uhr) +++

+++ Saufgelage am Ballermann werden verboten (7:49 Uhr) +++

Zum Aktualisieren hier klicken

09:58 Uhr: Das war's für heute mit dem Ticker ...

... ich wünsche Ihnen einen schönen Dienstag. Bis morgen.

09:48 Uhr: "Wer wird Millionär?"-Special noch vor ZDF-Krimi

Das Überraschungs-Special seiner RTL-Dauershow "Wer wird Millionär?" verhalf Günther Jauch am Montagabend zum Tagessieg im deutschen Fernsehen. 6,25 Millionen Zuschauer schalteten das rund zwei Stunden lange Quiz ab 20.15 Uhr ein. Der Marktanteil betrug 19,5 Prozent. Hier können Sie nachlesen, was in der Show geschah.

Zeitgleich entschieden sich 6,05 Millionen Zuschauer (18,0 Prozent) für den ZDF-Krimi "Kommissar Marthaler - Engel des Todes" mit Matthias Koeberlin in der Hauptrolle.

09:29 Uhr: Kim Kardashian: Twitter-Streit nach Nacktselfie

Reality-Star zeigt wenige Wochen nach Geburt After-Baby-Body

TV-Sternchen Kim Kardashian (35) zofft sich mit anderen Promis auf Twitter, nachdem diese ein Nacktselfie von ihr kritisiert hatten.

US-Schauspielerin Bette Midler (70) meinte über die öfter freizügig auftretende Kardashian: "Wenn Kim uns einen Teil von ihr zeigen will, den wir noch nie gesehen haben, muss sie schon die Kamera runterschlucken."

Die 35-Jährige konterte in Richtung Midler: "Ich weiß, du müsstest schon längst im Bett sein. Aber wenn du noch wach bist, schick' doch Nacktbilder."

09:10 Uhr: Auto landet im Rhein - Insassen retten sich

Ein Mann hat sein Auto beim Rückwärtsfahren versehentlich im Rhein versenkt. Ein Passant hatte nach Polizeiangaben vom Dienstag das Malheur in Breisach (Baden-Württemberg) beobachtet und den Notruf gewählt.

Die Beamten wussten zunächst nicht, ob Menschen in dem Auto gesessen hatten. Kurz darauf meldete sich aber der 22 Jahre alte Fahrer des Wagens.

Er und sein gleichaltriger Beifahrer hatten sich alleine befreit und waren durchs eiskalte Wasser zum Ufer geschwommen. Danach gingen beide nach Hause, um die nassen Kleider zu wechseln.

08:49 Uhr: China warnt vor Lage auf koreanischer Halbinsel

Mit einer Warnung vor der "explosiven" Lage auf der koreanischen Halbinsel hat China alle Beteiligten mit Nachdruck zur Zurückhaltung aufgerufen.

"Wenn die Spannungen außer Kontrolle geraten, wäre es eine Katastrophe für alle Parteien", sagte Chinas Außenminister Wang Yi am Dienstag auf einer Pressekonferenz anlässlich der laufenden Tagung des Volkskongresses.

China werde nicht untätig zusehen, wenn es zu einer Störung der Stabilität auf der koreanischen Halbinsel komme.

08:30 Uhr: Schweiz verhaftet 15 Mafiosi

Schlag gegen die Mafia: 15 mutmaßliche Mitglieder der Mafia-Organisation 'Ndrangheta" sind am Dienstag in den Kantonen Zürich, Thurgau und Wallis festgenommen worden. Das berichtet das Schweizer Portal "20minuten.ch".

Sie würden nun in Auslieferungshaft sitzen, teilte das Bundesamt für Justiz mit.

08:09 Uhr: Hulk Hogan verklagt Pornoseite: "Komplett gedemütigt"

Wrestling-Legende soll sich offenbar massiv rassistisch geäußert haben.

Ex-Wrestler Hulk Hogan (62) hat im Prozess um ein wohl heimlich gedrehtes Sexvideo erklärt, er habe sich von der Veröffentlichung "komplett gedemütigt" gefühlt. Das berichteten mehrere US-Medien am Montag.

Hogan wirft der Internetplattform "Gawker" vor, das Video im Internet verbreitet zu haben und fordert deshalb 100 Millionen Dollar (rund 91 Millionen Euro).

Der rund 30-minütige Clip stammt offenbar aus dem Jahr 2007 und zeigt den ehemaligen Sportler beim Sex mit der damaligen Frau seines früheren besten Freundes.

07:49 Uhr: Saufgelage am Ballermann werden verboten

"Benimmregeln" sind passé. Droht Mallorca im Sommer das Chaos?

Auch nach der Aufhebung der umstrittenen "Benimmregeln" müssen sich Touristen künftig beim Trinken am Ballermann zügeln.

Mehrere Gebiete der Gemeinde Palma de Mallorca, darunter auch die Playa mit ihrer berühmten Vergnügungsmeile, würden zu "Interventionszonen im Kampf gegen öffentliche Saufgelage" erklärt, teilte die sozialistische Stadtverwaltung am Montagabend in Palma mit. Der entsprechende Beschluss solle am Dienstag auf einer Sondersitzung des Gemeinderats von Palma gebilligt werden.

Vergehen sollen mit Geldbußen von bis zu 3000 Euro geahndet werden. In den betroffenen Abschnitten der Playa sowie in anderen Bereichen wie El Jonquet oder Paseo Marítimo werden nicht nur Trinkgelage auf offener Straße verboten.

Zwischen Mitternacht und 8 Uhr morgens wird laut Beschluss auch der Verkauf von Alkohol untersagt.

07:34 Uhr: MH370-Ermittler enttäuschen mit dreiseitigem Bericht

Tourist findet Bruchstück an einem Strand von Mosambik.

Die MH370-Ermittler haben entgegen den Erwartungen keine neuen Erkenntnisse über das mysteriöse Verschwinden der Malaysia-Airlines-Boeing vor zwei Jahren vorgelegt.

Der Bericht, den sie am Dienstag vorlegen wollten, umfasst nur drei Seiten. Daraus geht nicht hervor, warum Flug MH370 am 8. März 2014 mit 239 Menschen an Bord vom Radar verschwand und was sich an Bord abgespielt haben könnte. Dienstag war der zweite Jahrestag der Katastrophe.

"Eine Papierverschwendung", sagte die Angehörige Grace Nathan, deren Mutter an Bord war: "Das hat überhaupt keinen Wert." Ähnlich äußerte sich Lee Khim Fart, dessen Frau Fong Wai Yuen Stewardess war. "Ich habe die Nase voll", sagte er. "Das ist doch alles Unsinn, was von den Behörden kommt."

07:15 Uhr: Zé Roberto: Karriereende erst mit 42 Jahren

Der langjährige Bayern-Spieler Zé Roberto will seine Profikarriere mit Mitte 42 beenden. "Im Juli werde ich 42, ich habe noch einen Vertrag bis Ende des Jahres. Danach werde ich meine Karriere beenden", sagte er der Deutschen Presse-Agentur in São Paulo.

Er spielt derzeit bei Palmeiras und wurde im Dezember mit dem Club aus São Paulo brasilianischer Pokalsieger. Neben sehr gesunder Ernährung und Verzicht auf Alkohol sieht er seine Fitness als einen Grund, dass er so ungewöhnlich lange auf Profiniveau spielen kann.

Er betonte, vom Niveau her auch noch Bundesliga spielen zu können: "Ich glaube ja". Zé Roberto spielte vier Jahre bei Bayer Leverkusen, sechs bei Bayern München und zwei Jahre beim HSV.

Zé Roberto glaubt, immer noch Bundesliga spielen zu können.

06:53 Uhr: Tausende tote Fische treiben auf See in Bangalore

Tausende tote Fische sind in einem See im Zentrum von Indiens IT-Metropole Bangalore an die Oberfläche geschwemmt worden. Die Verschmutzung des Ulsoorsees habe zu einer Verringerung des Sauerstoffs im Wasser geführt, sagte Mamata Saravanan von der Stadtverwaltung von Ulsoor. Das habe das Fischsterben ausgelöst.

Die Gewässer in der Millionenstadt Bangalore sind durch das Einleiten von ungeklärtem Kanalisationswasser sowie industriellen Abwässern stark verschmutzt. Der Ausfluss des Varthursees im Osten der Stadt schäumt oft so sehr, dass der Schaum über die angrenzende Straße quillt. Auf dem Bellandursee brannten jüngst Öle und Fette.

06:29 Uhr: Merkel: Sind qualitativen Schritt weitergekommen

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Beratungen beim EU-Türkei-Gipfel positiv bewertet. Man sei "einen qualitativen Schritt weitergekommen", sagte sie in der Nacht zum Dienstag nach Ende des Spitzentreffens in Brüssel. Ihren Worten zufolge könnte es beim nächsten EU-Gipfel am 17. und 18. März eine Einigung geben.

Die Türkei hatte zum EU-Türkei-Gipfel überraschend einen neuen Vorschlag zur Entschärfung der Flüchtlingskrise vorgelegt. Das türkische Angebot sieht vor, dass die EU künftig alle illegal einreisenden Migranten wieder in die Türkei zurückschicken kann - also nicht nur Wirtschaftsflüchtlinge, sondern auch Syrer. Flüchtlingen soll der Anreiz genommen werden, sich Schlepperbanden anzuvertrauen.

06:10 Uhr: AC/DC-Sänger Johnson droht Taubheit

Die australische Hardrock Band AC/DC sagt die nächsten zehn Konzerte ihrer "Rock or Bust"-Welttournee in den USA vorerst ab.

Wie die Band auf ihrer Webseite am Montag mitteilte, hat der Arzt dem Sänger Brian Johnson dazu geraten, die Tournee sofort abzubrechen, da ihm sonst der völlige Verlust seines Gehörs drohe.

Johnson ist wegen seiner unverwechselbaren Falsettstimme berühmt. Die Konzerte sollen später nachgeholt werden. Möglicherweise mit einem Gastsänger.

AC/DC brechen ihre "Rock or Bust"-Welttournee in den USA vorerst ab.
Mit Material von dpa und AFP