Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

+++ Festnahmen nach Razzien in Köln (08:25 Uhr) +++

+++ Pestizid in deutschen Bieren (07:31 Uhr) +++

+++ Heiko Maas trennt sich von Ehefrau (06:41 Uhr) +++

10:01 Uhr: An dieser Stelle verabschiede ich mich aus dem Ticker, wünsche Ihnen einen schönen Tag und hoffe, dass Sie morgen wieder vorbeischauen.

09:58 Uhr: Augsburg freut sich auf Anfield

Der FC Augsburg tritt heute Abend ab 19 Uhr (live bei Sky) gegen den FC Liverpool um Trainer Jürgen Klopp an. Nach dem 0:0 im Hinspiel haben die Schwaben alle Chancen auf ein Weiterkommen ins Achtelfinale der Europa League.

Ein Tweet des FCA zeigt, wie groß der Respekt vor dem englischen Traditionsverein und der legendären Anfield Road ist. Wir freuen uns auf ein hoffentlich spannendes Match.

Außerdem sind Schalke 04 (19 Uhr gegen Donezk), Bayer Leverkusen (19 Uhr gegen Sporting) und Borussia Dortmund (21.05 Uhr beim FC Porto) im Einsatz.

09:47 Uhr: Baugewerbe in Deutschland boomt

Der Bauboom dank extrem niedriger Zinsen hat dem Baugewerbe in Deutschland im vergangenen Jahr den höchsten Umsatz seit dem Jahr 2000 verschafft.

Die Erlöse kletterten zum fünften Mal in Folge auf nun rund 66,8 Milliarden Euro, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag in Wiesbaden mitteilte.

Ein höherer Umsatz wurde zuletzt im Jahr 2000 mit gut 72,1 Milliarden Euro erzielt. Im Vergleich zum Vorjahr kletterten die Erlöse um 1,3 Prozent.

09:34 Uhr: Totes Schwein abgelegt: Widerliche Aktion in Leipzig

Unbekannte haben auf dem Baugelände einer Leipziger Moschee ein totes Schwein abgelegt. Auf dem Tier stand mit roter Farbe "Mutti Merkel" geschrieben, wie die Polizei mitteilte.

Der Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen. Bereits 2013 waren nach dem Bekanntwerden der Baupläne für das islamische Gotteshaus blutige Schweineköpfe aufgespießt und Mülltonnen angezündet worden. Muslime essen aus Glaubensgründen kein Schweinefleisch.

08:59 Uhr: Zuckerberg kommt nach Berlin

Mark Zuckerberg, der Gründer und Chef des sozialen Netzwerks Facebook, besucht heute und morgen Berlin. In einem Gespräch mit Kanzleramtsminister Peter Altmaier am Nachmittag dürfte es um Hassbotschaften bei Facebook und die Flüchtlingskrise in Europa gehen.

Danach hat Zuckerberg zu einem Kamingespräch in das Berliner Facebook Innovation Center geladen, in dem sich der Konzern auch mit Wissenschaftlern austauscht. Höhepunkt seiner Berlin-Visite ist morgen eine Fragerunde mit Nutzern des weltgrößten Online-Netzwerks.

08:49 Uhr: Verbraucher sind in Kauflaune

Schnelle und einfache Tricks zu bewussterem Einkaufen.

Die Verbraucher in Deutschland lassen sich von Terrorgefahr sowie hitzig geführten Diskussionen über die Flüchtlingskrise ihre Kauflaune nicht verderben.

Viele Haushalte erwarteten im Februar steigende Einkommen, teilte das Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK in seiner neuesten Konsumklimastudie mit.

Der GfK-Konsumklimaindex werde deshalb im März leicht um 0,1 Zähler auf 9,5 Punkte steigen, berichteten die Konsumforscher unter Berufung auf entsprechende Verbraucherumfragen.

08:25 Uhr: Sechs Festnahmen nach Razzien in Köln

Bei zwei Razzien in Köln sind am Mittwochabend sechs Menschen festgenommen worden. Gegen zwei von diesen seien Haftbefehle erlassen worden, wie eine Polizeisprecherin am Morgen mitteilte. Mehr als 130 Menschen wurden kontrolliert.

Es habe sich um routinemäßige Razzien gehandelt, sagte die Sprecherin. Ziel sei es gewesen, Druck auf mögliche Straftäter und Illegale auszuüben. Bereits vor vier Wochen hatte die Polizei im Kölner Stadtteil Kalk mehr als 100 Menschen in Bars, Restaurants und Wettbüros kontrolliert.

07:49 Uhr: Türkei fliegt Luftangriffe im Irak

Die türkische Luftwaffe hat erneut Stellungen der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK im Nordirak angegriffen. Die Luftschläge in der Region Kandil hätten zwei Stunden angedauert und seien erfolgreich verlaufen, meldet die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu unter Berufung auf Militärkreise.

Über Tote oder Verletzte wurde nichts bekannt. In Kandil hat die PKK ihr Hauptquartier. In der Türkei geht die Armee seit Mitte Dezember mit einer Offensive gegen PKK-Anhänger vor, die sich in mehreren Städten verschanzt haben.

07:31 Uhr: Pestizid in deutschen Bieren

In Bieren der 14 beliebtesten Biermarken Deutschlands haben Forscher des Umweltinstituts München das am häufigsten verwendete Ackergift Glyphosat nachgewiesen.

"Alle getesteten Biere enthielten das Pestizid Glyphosat. Damit droht das deutsche Reinheitsgebot ausgerechnet in seinem 500. Jubiläumsjahr zur Farce zu werden", erklärte die Biologin Sophia Guttenberger vom Institut.

Hier lesen Sie, welche Biersorten wie stark betroffen sind.

07:07 Uhr: Steinmeier kritisiert Ausschluss Griechenlands

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat den Ausschluss Griechenlands von der Wiener Flüchtlingskonferenz kritisiert. "Es ist eine Illusion zu glauben, die Regulierung ließe sich ohne Griechenland erreichen", sagte Steinmeier der "Rheinischen Post".

Um die Kontrolle über den Zustrom von Flüchtlingen zu gewinnen, brauche Europa auch die Staaten an der EU-Außengrenze. Die zehn Länder der Westbalkan-Konferenz hatten sich gestern in Wien unter anderem auf die wechselseitige Entsendung von Polizisten in besonders betroffene Grenzgebiete geeinigt.

06:57 Uhr: "Vier gewinnt" beim Bachelor

Was war das wieder dramatisch gestern Abend beim Rosenkavalier von RTL! Drei Damen mussten die Show verlassen. Hier geht's zu unserem Nachbericht.

06:41 Uhr: Heiko Maas trennt sich von Ehefrau

Sogenanntes "Wow"-Signal stammt doch nicht von Außerirdischen.

Bundesjustizminister Heiko Maas und seine Ehefrau Corinna gehen nach jahrelanger Beziehung getrennte Wege. "Heiko und Corinna Maas haben sich einvernehmlich und in Freundschaft getrennt", teilten der SPD-Politiker und die Lehrerin über ihren Anwalt mit.

Beide würden sich weiterhin gemeinsam um die zwei Söhne kümmern. Das Paar bittet, die Privatsphäre strikt zu respektieren. Der 49-jährige Maas ist einer der populärsten SPD-Politiker. Das Männer-Magazin "GQ" kürte den Triathleten unlängst zum bestangezogenen Mann Deutschlands.

06:30 Uhr: Beratungen in der Flüchtlingskrise stehen an

Die Innenminister der EU-Staaten beraten heute über die Zusammenarbeit in der Flüchtlingskrise. Bundesinnenminister Thomas de Maizière und seine europäischen Kollegen wollen sich dabei zudem auf systematische Kontrollen von Bürgern an den Außengrenzen des Schengen-Raums einigen, dem die meisten EU-Staaten angehören.

Derzeit sind diese nur für Reisende aus Drittstaaten vorgesehen. Das Europaparlament müsste aber noch zustimmen. Zur Diskussion steht bei dem Treffen auch ein Vorschlag der EU-Kommission für eine europäische Grenz- und Küstenwache. Dazu fällt aber noch keine Entscheidung.

06:17 Uhr: Adele räumt bei Brit Awards ab

DiCaprio und Winslet sind heute Weltstars - das macht der Rest.

Vier Trophäen, ein Gruß aus dem All und ganz viel Liebe: Bei der Verleihung der Brit Awards hat sich fast alles um Superstar Adele gedreht. Sie gewann in London mit "25" in der Hauptkategorie bestes Album und wurde für die beste Single ("Hello") sowie als beste britische Künstlerin ausgezeichnet.

Den Preis für weltweiten Erfolg verlieh per Video der britische Astronaut Tim Peake, der gerade auf der ISS um die Erde kreist. Als bester britischer Künstler wurde James Bay ausgezeichnet.

06:09 Uhr: 3,6 Millionen Flüchtlinge bis 2020

Die Bundesregierung rechnet einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" zufolge mit einer Gesamtzahl von 3,6 Millionen Flüchtlingen bis 2020. Das gehe aus internen Prognosen des Wirtschaftsministeriums hervor, schreibt das Blatt.

Demnach wird damit gerechnet, dass zwischen 2016 und 2020 im Schnitt eine halbe Million Flüchtlinge in Deutschland aufgenommen werden. Im vergangenen Jahr waren es 1,1 Millionen.

Laut Ministerium handelt es sich aber um rein technische Annahmen und keine offizielle Prognose - zur Zeit sei es gar nicht möglich, den Flüchtlingszustrom seriös vorherzusagen.

06:05 Uhr: Guten Morgen! Bis 10:00 Uhr versorge ich Sie an dieser Stelle mit den wichtigsten Nachrichten des Tages. Ich wünsche Ihnen ein guten Start in den Tag.

Mit Material von dpa und AFP
Bildergalerie starten

Karikaturen

Nachrichten aus der Politik sind langweilig und dröge? Unsere aktuellen Karikaturen beweisen das Gegenteil - jeden Tag aufs Neue.