Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

+++ Auf Straße liegender Mann von Auto überrollt und getötet (07:26 Uhr) +++

+++ 13-Jährige läuft vor Straßenbahn und wird schwer verletzt (07:15 Uhr) +++

+++ Südkorea nimmt Propaganda-Beschallung gegen Nordkorea wieder auf (06:15 Uhr) +++

08:58 Uhr: Das war es für heute von dieser Stelle. Ihnen allen noch einen schönen Tag und ein noch schöneres Wochenende.

08:49 Uhr: Postflugzeug in Schweden abgestürzt - Zwei Menschen an Bord

Ein Postflugzeug ist in der Nacht zum Freitag auf dem Weg von Oslo ins nordnorwegische Tromsø in Schweden abgestürzt. Nach Medienberichten sollen zwei Menschen an Bord gewesen sein. Ihr Schicksal war am frühen Morgen noch unklar.

Auch über die Ursache des Absturzes in der Gemeinde Gällivare nahe der norwegischen Grenze rätselte die Polizei zunächst. "Momentan sind wir dabei, Mitarbeiter vor Ort zu schicken. Es ist ein unwegsames Gebiet und etwa minus 30 Grad kalt, deshalb stellt das ein kleines Problem dar", sagte eine Polizeisprecherin in Norrbotten dem schwedischen Radio.

08:31 Uhr: Schwebefähre prallt gegen Frachter in Schleswig-Holstein

Die Rendsburger Schwebefähre, ein an Seilen aufgehängtes Transportmittel an einer Brücke über den Nord-Ostsee-Kanal in Schleswig-Holstein, ist am Morgen auf einen Frachter geprallt. Das teilte ein Sprecher der Regionalleitstelle Kiel mit.

Zuvor hatte das Online-Portal der "Kieler Nachrichten" über den Zwischenfall berichtet. Nach ersten Erkenntnissen habe es zwei Leichtverletzte gegeben. Weitere Angaben konnte der Sprecher zunächst nicht machen.

Norddeutschland hat sich anscheinend auf den Winter eingestellt.

08:19 Uhr: Trotz Schneefalls zunächst kein Verkehrschaos im Norden

Obwohl Schnee und Eisregen die Straßen in Norddeutschland in der Nacht zum Freitag in Rutschbahnen verwandelt haben, ist ein Verkehrschaos vorerst ausgeblieben. Nach Angaben der Polizei in Hamburg und Schleswig-Holstein kam es nur vereinzelt zu kleineren Unfällen.

In Hamburg waren in der Nacht 900 Mitarbeiter der Stadtreinigung mit 350 Räumfahrzeugen unterwegs, um den Schnee von den Straßen zu beseitigen. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Glatteis durch gefrierenden Regen.

08:07 Uhr: Römische Toiletten laut Studie nicht so hygienisch wie angenommen

Antike Latrinen sollen für die Verbreitung von gefährlichen Krankheitserregern im Römischen Reich verantwortlich gewesen sein. Die bisher als Meilenstein der Hygiene gefeierten uralten Toiletten hatten nach Angaben des Anthropologen Piers Mitchell von der britischen Universität Cambridge die Gesundheit der Menschen nicht wesentlich verbessert - sondern eher das Gegenteil bewirkt.

Mitchell geht in seiner im Fachjournal "Parasitology" veröffentlichten Studie davon aus, dass sich mit Hilfe der Gemeinschaftstoiletten zum Beispiel der Fischbandwurm im ganzen Reich verbreiten konnte.

Ebenso könnte die Entsorgung des Latrineninhalts auf Felder einen verheerenden Kreislauf ausgelöst haben: Möglicherweise hätten sich Parasiten im Boden eingenistet, später sei die infizierte Ernte dann auf Märkten verkauft worden.

07:56 Uhr: Dennis Schröder holt mit Atlanta Hawks Pflichtsieg in NBA

Eine Meldung aus dem Sport: Dennis Schröder hat mit seinen Atlanta Hawks die Pflichtaufgabe in der NBA gelöst. Der deutsche Nationalspieler gewann mit Atlanta bei den Philadelphia 76ers mit 126:98. Schröder steuerte in knapp 19 Minuten Spielzeit 14 Punkte bei. Insgesamt trafen für Atlanta fünf Spieler zweistellig beim Außenseiter. In der Eastern Conference bleiben die Hawks mit 22:15 Siegen als Tabellenfünfter auf Playoff-Kurs, Philadelphia ist mit nur vier Siegen bei 34 Niederlagen weiterhin abgeschlagen.

07:44 Uhr: Pakistan tritt Anti-Terror-Allianz Saudi-Arabiens nicht bei

Pakistan hat die von Saudi-Arabien geführte Anti-Terror-Allianz muslimischer Länder begrüßt, will sich aber nicht unmittelbar beteiligen. Das geht aus einer veröffentlichten Stellungnahme des Außenministeriums hervor. Zuvor hatte der saudi-arabische Außenminister Adel al-Dschubair Premierminister Nawaz Sharif und Armeechef Raheel Sharif über die Einzelheiten der Allianz unterrichtet.

Erschossener Angreifer in Paris trug "eindeutiges" Material bei sich.

07:26 Uhr: Auf Straße liegender Mann von Auto überrollt und getötet

Auch aus dem Südwesten des Landes ereilt uns eine tragische Nachricht: Ein auf einer Landstraße nahe Heilbronn liegender Mann ist von einem Auto überrollt und getötet worden. Der 52-Jährige lag am Donnerstagabend aus ungeklärter Ursache auf Straße zwischen Lauffen am Neckar und Nordheim, wie die Polizei mitteilte. Der Autofahrer habe den Mann wegen der Dunkelheit und der schlechten Wetterverhältnisse zu spät gesehen. Wie genau es zu dem Unfall kam, ermittelt nun die Polizei.

07:15 Uhr: 13-Jährige läuft vor Straßenbahn und wird schwer verletzt

Schlimme Nachrichten aus Leipzig: Dort ist eine 13-Jährige an der Zentralhaltestelle am Leipziger Hauptbahnhof vor eine Straßenbahn gelaufen und dabei schwer verletzt worden. Wie die Polizei mitteilt, überquerte das Mädchen am Donnerstag bei Rot die Gleise.

Die Tram konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Mädchen. Die 13-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

07:00 Uhr: Das wird heute wichtig:

  • Der CDU-Bundesvorstand will bei seiner Jahresklausur in Mainz über eine bessere Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt und über Konsequenzen aus den Übergriffen in Köln beraten. Außerdem geht es bei dem zweitägigen Treffen mit der Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel und der übrigen Parteispitze, das heute Abend (20:00 Uhr) beginnt, um das Thema Sicherheit.
  • Das Institut für Zeitgeschichte stellt um 11:30 Uhr die kritische Edition von Adolf Hitlers Hetzschrift "Mein Kampf" vor. Die knapp 2000 Seiten dicke Neuauflage soll zeitgleich im Buchhandel erhältlich sein. Die Historiker wollen damit die Ansichten des Diktators kritisch kommentieren und widerlegen. Unkommentierte Veröffentlichungen von "Mein Kampf" bleiben weiterhin verboten.
  • "Tornado"-Aufklärungsjets der Bundeswehr sollen von der Türkei aus ihren Einsatz gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien beginnen. In der Anfangsphase sei täglich ein Flug vom Nato-Stützpunkt Incirlik mit zwei "Tornados" geplant, sagte ein Bundeswehr-Sprecher. Diese Frequenz könne sich später erhöhen.

06:56 Uhr: Holt Jürgen Klopp Bayern-Star Mario-Götze?

Das wäre ein echter Knaller: Wie die "Bild"-Zeitung berichtet, befasst sich Jürgen Klopp mit einer Verpflichtung von Mario Götze vom FC Bayern. Aktuell muss der Trainer des FC Liverpool auf zwölf verletzte Spieler verzichten, weshalb Klopp nach Verstärkung Ausschau hält. Die ganze Meldung gibt es hier in unserem Transferticker.

Trotz überzeugender Hinrunde ist in Dortmund nicht alles perfekt.

06:37 Uhr: Volkswagen verliert wegen Abgas-Skandal Top-Position in Japan

Volkswagen hat in Japan in Folge des Skandals um manipulierte Abgaswerte erstmals seit 16 Jahren seine Stellung als Nummer eins unter den ausländischen Marken verloren. Nach Angaben des japanischen Verbands der Autoimporteure sank der Absatz der Wolfsburger im vergangenen Jahr um 18,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 54.766 Autos. Es war der erste Absatzrückgang für VW auf dem japanischen Markt seit sechs Jahren. Neuer Spitzenreiter unter den Importmarken ist Mercedes-Benz mit einem Marktanteil von 19,8 Prozent, während Volkswagen auf nur noch 16,7 Prozent kommt.

06:15 Uhr: Die wichtigsten News aus der Nacht

  • Borussia Dortmunds Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang ist erstmals zu Afrikas "Fußballer des Jahres" gewählt worden. Der 26-jährige Gabuner setzte sich in der nigerianischen Hauptstadt Abuja gegen den Ivorer Yaya Touré (Manchester City) und den Ghanaer Andre Ayew (Swansea City) durch. Aubameyang erhielt mit 143 Punkten sieben mehr als Touré, Ayew kam auf 112 Punkte, wie der Kontinentalverband CAF mitteilte. Der "Fußballer des Jahres" wird von den Nationaltrainern der afrikanischen Länder gewählt. Wegen der Ehrung wird Aubameyang verspätet ins Trainingslager der Dortmunder nach Dubai reisen. Er führt mit 18 Treffern die Torschützenliste der Bundesliga an.
  • Apple hat einem Medienbericht zufolge ein Start-up gekauft, das darauf spezialisiert ist, Emotionen am Gesichtsausdruck zu erkennen. Die kalifornische Firma Emotient bot ihre Dienste bisher zum Beispiel für die Auswertung von Reaktionen auf Werbespots an. Apple wurde vom "Wall Street Journal" mit dem Satz zitiert, der sich seit Jahren als Bestätigung für Firmen-Zukäufe etabliert hat: "Apple kauft von Zeit zu Zeit kleinere Technologieunternehmen, und wir äußern uns grundsätzlich nicht zu unseren Zielen oder Plänen."
  • Als Reaktion auf den neuen Atomtest Nordkoreas hat Südkorea nach Medienberichten seine Propaganda-Beschallung an der Grenze wieder aufgenommen. Zunächst seien an elf Stellen die Lautsprecheranlagen wieder in Betrieb genommen worden, berichtete der südkoreanische Rundfunksender KBS. Südkorea hatte die Beschallung im vergangenen Sommer nach elfjähriger Unterbrechung nach neuen Spannungen wieder aufgenommen. Wie "Spiegel Online" berichtet, hatte Südkorea zuletzt im vergangenen August Propagandabotschaften gegen Nordkorea an der Grenze verbreitet - und das unter anderem in Form von Nachrichten, Wettervorhersagen und Popsongs.

06:12 Uhr: Einen wunderschönen guten Morgen! Es ist Freitag und damit sind es nur noch wenige Stunden bis zum Wochenende. Die nächsten rund drei Stunden werde ich Sie in diesem Ticker mit den wichtigsten Nachrichten aus der Nacht und des Morgens versorgen. Und auf geht's.

(mit Material der dpa und AFP)