Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

+++ Fußballer läuft mit Putin-Trikot auf (6:15 Uhr) +++

+++ Gabriel nennt AfD "offen rassistisch" (7:24 Uhr) +++

+++ Vater erschießt Sohn (8:06 Uhr) +++

+++ Papst rügt übereifrigen Fan (8:39 Uhr) +++

+++ Boateng attackiert Ballack verbal (9:55 Uhr) +++

09:58 Uhr: Das war's für heute ...

... mit dem Morgenticker. Ich wünsche Ihnen einen schönen Mittwoch. Wir lesen uns morgen wieder.

09:55 Uhr: Boateng attackiert Ballack verbal

Fußballprofi Kevin-Prince Boateng hat in seiner Biografie noch einmal verbal gegen den früheren deutschen Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack nachgetreten.

Nach seinem folgenschweren Foul gegen Ballack im englischen Pokalfinale 2010 ein, woraufhin der deutsche Mittelfeldstar für die WM in Südafrika verletzt ausfiel, soll er indes positive Reaktionen von deutschen Nationalspielern erhalten haben.

"Die Ironie dieser Geschichte: Ich habe Nachrichten von deutschen Nationalspielern bekommen mit dem Tenor: 'Gut, dass er nicht dabei ist.'"

09:35 Uhr: Kein Kommentar zu Putin-T-Shirt in Istanbul

Dem Spieler und dem Verein Lokomotive Moskau drohen nun mächtig Ärger.

Der russische Fußballverein Lokomotive Moskau hat einen Kommentar zum Putin-T-Shirt seines Spielers Dmitri Tarassow abgelehnt. Der Club werde vorerst nicht reagieren, sagte Sprecher Andrej Bodrow am Mittwoch der Agentur Interfax zufolge in Moskau.

Nationalspieler Tarassow hatte nach dem 0:2 in der Europa League beim türkischen Tabellenführer Fenerbahce Istanbul am Dienstagabend ein T-Shirt mit dem Bild von Kremlchef Wladimir Putin und dem Aufdruck "Der höflichste Präsident" gezeigt.

Der Spruch bezieht sich auf die russische Annexion der ukrainischen Halbinsel Krim im März 2014.

09:17 Uhr: Schauspielerin Vanessa Hudgens hat Ärger

Eine Liebesbotschaft, die nach hinten losgehen könnte: US-Schauspielerin Vanessa Hudgens ("High School Musical") hat Medienberichten zufolge Ärger, weil sie in einem staatlichen Waldgebiet im US-Bundesstaat Arizona einen Felsen beschädigt haben soll.

Die 27-Jährige habe demnach am Valentinstag ein Foto auf Instagram gepostet, auf dem ein in den rötlichen Stein geritztes "Austin + Vanessa" zu lesen ist. Damit sind offenbar sie und ihr Freund, Schauspieler Austin Butler (24, "The Shannara Chronicles"), gemeint.

Im schlimmsten Fall drohe ihnen eine Geldstrafe und sechs Monate Gefängnis. Hudgens hat das Bild den Berichten zufolge mittlerweile gelöscht.

Hier ist ein weiteres Bild des Paars, welches Hudgens aus dem Waldgebiet gepostet hat.

❤️❤️ @austinbutler #sedonadreams

A photo posted by Vanessa Hudgens (@vanessahudgens) on

08:56 Uhr: 15 Hotelgäste verderben sich den Magen

Nelson Müller testet gefrorene Lebensmittel - das Fazit erstaunt.

Nach einem Essen in einem Hotel sind insgesamt 15 Menschen mit Lebensmittelvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden.

Die Gruppe hatte sich am späten Dienstagabend im sauerländischen Balve den Magen verdorben, an welchen Gerichten ist nicht bekannt.

Stationär wurden 14 Menschen behandelt, ein Gast zog sich leichte Verletzungen zu, wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte.

08:39 Uhr: Papst rügt übereifrigen Fan: "Sei nicht egoistisch!"

Während seines Besuches in Mexiko hat sich der meist freundlich lächelnde Papst über einen zu eifrigen Fan geärgert - und ihm das auch deutlich zu verstehen gegeben.

"Sei nicht egoistisch!", rügte Franziskus am Dienstag einen Gläubigen nach einem Treffen mit Jugendlichen in Morelia im westlichen Bundesstaat Michoacán, wie in einer Fernsehübertragung zu sehen war.

Der junge Mann hatte den 79-jährigen Argentinier zuvor kräftig am Arm gezogen und ihn dadurch fast zu Fall gebracht.

08:25 Uhr: Klopp nach Matip-Verpflichtung: "Muss sich weiter verbessern"

Liverpool-Trainer schnappt sich Verteidiger des FC Schalke 04.

Nach der Verpflichtung des Schalke-Verteidigers Joel Matip freut sich Liverpool-Trainer Jürgen Klopp über ein gutes Geschäft. "Es waren eine Menge anderer Clubs an ihm interessiert", sagte der Fußball-Lehrer vor dem Europa-League-Duell mit dem Bundesligisten FC Augsburg am Donnerstag.

Matip wird zur neuen Saison ablösefrei zum englischen Traditionsclub wechseln. "Er war seit der Jugend im Jahr 2000 bei Schalke, eine lange Zeit, und er wollte etwas ganz anderes machen", erklärte Klopp die Gründe für Matips Wechselwunsch.

Er habe sich für den Transfer des Nationalspielers von Kamerun stark gemacht, versicherte der frühere Dortmund-Coach.

08:06 Uhr: Vater soll Sohn im Unterallgäu erschossen haben

Ein 88 Jahre alter Mann soll in Westerheim im Unterallgäu um sich geschossen und dabei seinen Sohn getötet sowie eine weitere Person verletzt haben. Per Notruf war die Polizei am Dienstag zu einem Wohnhaus gerufen worden, wo im Garagenbereich mehrere Schüsse abgegeben worden waren.

Daraufhin fanden die Einsatzkräfte den 65 Jahre alten Sohn mit schweren Verletzungen vor, wie die Polizei mitteilte.

Ein 42 Jahre alter Bekannter wurde durch die Schüsse leicht verletzt. Beide kamen in ein Krankenhaus, wo der 65-Jährige jedoch starb.

07:42 Uhr: Barack Obama über Donald Trump

Wollen wir hoffen, dass er Recht behält: "Ich glaube weiterhin, dass Herr Trump nicht Präsident wird. Der Grund dafür ist, dass ich an das amerikanische Volk glaube", sagte US-Präsident Barack Obama über den umstrittenen republikanischen Präsidentschaftsbewerber Donald Trump und dessen Chancen auf den Einzug ins Weiße Haus.

Bildergalerie starten

Donald Trump, wer soll dir noch glauben?

Trump überrascht mit Liebesbeweis an Hispanics. Dabei pöbelt er sonst gegen jeden.

07:24 Uhr: Gabriel nennt AfD "offen rassistisch"

Der EU-Kommissar begründet seine umstrittene Äußerung.

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel bleibt auf Konfrontationskurs zur AfD. In einem Interview mit der Zeitung "Die Rheinpfalz" (Mittwoch) nannte er die rechtspopulistische Partei "offen rassistisch".

Die Partei wolle "eine völkische Gesellschaft", die auf Ausgrenzung beruhe. "Das erinnert fatal an das politische Vokabular der 20er und 30er Jahre des letzten Jahrhunderts", sagte Gabriel und zog damit eine Parallele zur Weimarer Republik und zur NS-Diktatur.

Gabriel äußerte Verständnis für diejenigen, die sich über "die Politiker" ärgerten. Die meisten von ihnen seien keine Rechtsradikalen. "Sie müssen bei uns offene Ohren finden und auch Antworten auf ihre Fragen", sagte der Vizekanzler.

07:00 Uhr: Hitzfeld glaubt an EL-Erfolg des BVB

Dortmund angelt sich Mittelfeldtalent für die kommende Saison.

Der frühere Dortmunder Meistertrainer Ottmar Hitzfeld traut der Borussia den Titel in der Europa League zu. "Für den BVB muss es dieses Jahr das Ziel sein, diesen Pokal zu gewinnen", sagte Hitzfeld dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND).

"Aus meiner Sicht ist der BVB der Favorit auf den Gewinn dieses Wettbewerbs."

Der 67-Jährige war von 1991 bis 1997 Chefcoach des Fußball-Bundesligisten. Die Dortmunder treffen am Donnerstag im Zwischenrunden-Hinspiel auf den portugiesischen Vertreter FC Porto.

06:35 Uhr: Bombenblindgänger am Düsseldorfer Flughafen entschärft

Eine Zehn-Zentner-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg ist am Düsseldorfer Flughafen in der Nacht zu Mittwoch entschärft worden. Die Mitarbeiter des Flughafens sowie die Gäste eines nahegelegenen Hotels waren während der Entschärfung im Fernbahnhof untergebracht worden, wie der Flughafen am Mittwoch mitteilte.

Die Autobahn 44 und die nahe Bahnstrecke waren für etwa eine halbe Stunde gesperrt. Der Blindgänger amerikanischer Bauart war am Dienstagabend am Terminal A freigelegt worden.

06:15 Uhr: Fußballer läuft mit Putin-Trikot auf

Fußballspieler sorgt für Aufsehen: Beim Europa-League-Spiel lief Dmitri Tarasov von Lokomotive Moskau gegen Fenerbahce Istanbul (0:2) mit einem T-Shirt von Wladimir Putin auf, welches er unter seinem Fußballtrikot trug. Auf dem Shirt stand "Der höflichste Präsident".

Damit droht dem Spieler und dem Verein Ärger. Politische und religiöse Botschaften sind nach den Statuten des Fußballverbands UEFA verboten.

Dmitri Tarasov von Lokomotive Moskau lief gegen Fenerbahce Istanbul (0:2) mit einem T-Shirt von Wladimir Putin auf.

06:05 Uhr: Einen guten Morgen wünsche ich Ihnen. Bis 10:00 Uhr versorgt Sie Unterhaltungs-Redakteur Andreas Maciejewski hier mit den wichtigsten Nachrichten des Tages.

Mit Material von dpa und AFP