Die Nachrichten heute. Aktuelle Meldungen, Nachrichten und Hintergrundinfos des Tages kompakt auf einen Blick.

+++ Darmstädter Promotionsstudent wegen IS-Unterstützung festgenommen (08:18 Uhr)

+++ Georgia richtet ältesten Todeskandidaten hin (07:23 Uhr) +++

+++ Vorwürfe gegen Arturo Vidal vom FC Bayern (06:12 Uhr) +++

Zum Aktualisieren bitte hier klicken.

10:00 Uhr: Damit verabschiede ich mich von Ihnen und wünsche einen schönen Tag!

09:46 Uhr: Sturm in Norddeutschland

Stürmisches Wetter hat in Norddeutschland den Bahnverkehr durcheinandergebracht. Ein umgestürzter Baum blockierte am Mittwochmorgen die ICE-Strecke zwischen Hamburg und Berlin. Durch Umleitungen kam es zu Verspätungen von rund 45 Minuten, wie ein Bahnsprecher sagte. Bereits am Dienstagabend hatte in Hamburg eine Sturmflut Teile des Fischmarkts von St. Pauli unter Wasser gesetzt.

09:24 Uhr: Union stoppt Umfrage-Abwärtstrend

Angela Merkel und die Union haben den Abwärtstrend in den Umfragen offenbar vorerst gestoppt. Im aktuellen "Stern"-RTL-Wahltrend bleiben CDU/CSU bei 36 Prozent. Das ist der Stand der Vorwoche. Auch die SPD bleibt mit 24 Prozent stabil.

Zum dritten Mal in Folge schneidet die AfD mit zehn Prozent zweistellig ab. Die Rechtspopulisten liegen damit gleichauf mit den Grünen.

09:10 Uhr: Radiosender des IS zerstört

Ein Radiosender der Terrormiliz Islamischer Staat in der ostafghanischen Provinz Nangahar namens «Stimme des Kalifats» ist bombardiert und zerstört worden. Der Polizeisprecher der Provinz, Hasrat Maschrikiwal, sagte am Mittwoch, in der Nacht auf Dienstag hätten "Nato-Streitkräfte" den Standort im Atschin-Bezirk beschossen.

Im Schatten des "Islamischen Staats" lauert ein anderes Terror-Monster.

"Wir haben ihn seit vorgestern nicht mehr gehört." Fünf Männer seien dort beschäftigt gewesen. Außerdem sei eine "zur Kommunikation bestimmte Station mit Empfängern für Satelliteninternet" getroffen worden. Insgesamt wurden laut Maschrikiwal 29 IS-Kämpfer getötet.

Das Radio, das seit Ende 2015 sendet und in Nangahar sowie in Grenzgebieten Pakistans zu hören war, hatte jüngst sein Programm ausgebaut. Es diente auch zur Rekrutierung neuer Kämpfer.

08:47 Uhr: Tiger und Ziege leben nach Angriff getrennt

Nach Konflikten zwischen dem Tiger Amur und dem Ziegenbock Timur in einem russischen Zoo werden die einstigen Freunde vorerst in getrennten Gehegen leben. Vor wenigen Tagen hatte Amur nach monatelangem friedlichen Zusammenleben in dem Safaripark bei der Pazifikstadt Wladiwostok seinen Mitbewohner angefallen und mit Bissen verletzt. Timur musste vom Tierarzt behandelt werden.

Tiger "Amur" verletzt seinen Kumpel den Ziegenbock "Timur" lebensgefährlich.

Nun sei der Ziegenbock auf dem Weg der Besserung, zitierte die Agentur Interfax am Mittwoch den Zooleiter Dmitri Mesenzew: "Nach der Entlassung aus dem Lazarett wird Timur in einem großen Gehege untergebracht, das gegenüber von Amurs Gehege gelegen ist." Die beiden könnten sich "am Zaun unterhalten".

08:18 Uhr: Darmstädter Student soll IS unterstützt haben - Festnahme

Weil er in einem Video für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) geworben hat, ist ein syrischer Promotionsstudent der Technischen Universität Darmstadt am Dienstagabend festgenommen worden. Gegen den 35-Jährigen werde umfangreich ermittelt, berichtete die Polizei. Informationen des Hessischen Rundfunks, wonach auch seine Wohnung im Landkreis Darmstadt-Dieburg durchsucht worden sei, bestätigte eine Polizeisprecherin am Mittwochmorgen nicht. Festgenommen wurde er demnach in einer "konzertierten Polizeiaktion".

In einem hr-Interview hatte der Student seine in dem Video verbreiteten Thesen zuvor noch verteidigt. Auch das Landesamt für Verfassungsschutz ist auf das Video aufmerksam geworden. Es handle sich um "dschihadistisches Propagandamaterial", sagte eine Sprecherin. Die Hochschule prüft Konsequenzen.

08:13 Uhr: Euro hält starke Kursgewinne

Der Euro hat am Mittwoch die starken Kursgewinne seit Beginn der Woche gehalten und weiter deutlich über der Marke von 1,09 US-Dollar notiert. Am Morgen stand die Gemeinschaftswährung bei 1,0922 Dollar und damit etwas höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Dienstagmittag auf 1,0919 (Montag: 1,0884) Dollar festgesetzt.

08:05 Uhr: Jogi Löw hat heute Geburtstag

Herzlichen Glückwunsch, lieber Bundestrainer! Joachim Löw, unser Weltmeistermacher, feiert heute seinen 56. Geburtstag.

07:46 Uhr: Bayerische Wirtschaft begrüßt Seehofers Putin-Besuch

Die bayerische Wirtschaft hat die Reise von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) zum russischen Präsidenten Wladimir Putin ausdrücklich begrüßt. "Der Dialog darf nicht abreißen. Russland ist für uns ein sehr wichtiger Handelspartner", sagte der Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft, Bertram Brossardt, der Deutschen Presse-Agentur in München.

Ein Junge im indischen Chennai kam auf eine tödliche Idee.

"Wir brauchen Russland politisch, wir brauchen es wirtschaftlich. Eine längere Entwöhnungsphase darf es nicht geben", betonte er.

07:23 Uhr: Georgia richtet 72-Jährigen hin

Der US-Bundesstaat Georgia hat am Mittwoch den ältesten zum Tode verurteilten Häftling hingerichtet. Brandon Astor Jones war bereits 1979 wegen eines Raubmords verurteilt worden.

Er wurde am frühen Morgen exekutiert, teilte ein Behördensprecher mit. Man habe dem 72-Jährigem eine tödliche Dosis Gift injiziert.

Jones ist bereits der fünfte Häftling, der in diesem Jahr in den USA hingerichtet wurde.

07:04 Uhr: Das bringt der Tag

  • Steinmeier trifft den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani: Der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier wird über die Syrien-Krise und den Ausbau der deutsch-iranischen Beziehungen nach dem Ende des Atom-Streits sprechen.
  • Kabinett berät voraussichtlich über Asylpaket II und Jobcenter-Reform: Das Bundeskabinett berät am Mittwoch voraussichtlich über das sogenannte Asylpaket II. In der vergangenen Woche hatten sich die Koalitionsspitzen nach wochenlangem Streit auf Verschärfungen im Asylrecht verständigt.
  • Seehofer reist nach Moskau - Treffen mit Putin geplant: Begleitet von viel Kritik reist Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) an diesem Mittwoch zu einem Gespräch mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nach Moskau. Das Treffen soll voraussichtlich schon am Mittwochabend sein.
  • Preissteigerungen bei Gas und Strom beschäftigen BGH: Den Bundesgerichtshof beschäftigen am Mittwoch (10.00 und 11.00 Uhr) zwei Streitfälle wegen gestiegener Gas- und Stromrechnungen. Es geht um die Frage, inwieweit die Versorger bis zu einer Neuregelung 2014 höhere Bezugskosten an ihre Kunden in der Grundversorgung weiterreichen durften.

06:57 Uhr: Journalisten streiken in Griechenland

In Griechenland müssen die Menschen heute ohne Nachrichten auskommen. Der griechische Journalistenverband (POESY) hat am Mittwoch einen 24-stündigen Streik ausgerufen. Im Radio und Fernsehen gab es ab 06.00 Uhr Ortszeit (05.00 MEZ) keine Nachrichtensendungen. Die Journalisten wenden sich hauptsächlich gegen Pläne der Regierung, im Zuge von Reformen und staatlichen Ausgabenkürzungen ihre finanziell relativ gesunde Renten- und Krankenkasse mit anderen defizitären Kassen zu fusionieren. Zudem protestieren sie gegen geplante Steuererhöhungen.

ORF-"Report" zeigt, dass schärfere Kontrollen Migranten nicht abhalten.

06:21 Uhr: Lady Gaga singt die Nationalhymne beim Super Bowl

Große Ehre für Lady Gaga! Die Sängerin wird am Sonntag vor dem Super Bowl der National Football League NFL die amerikanische Nationalhymne singen. Das gaben die Liga und der übertragende Fernsehsender CBS am Dienstag (Ortszeit) in San Francisco bekannt. Den Super Bowl in Santa Clara bestreiten die Denver Broncos und die Carolina Panthers.

06:12 Uhr: Schwere Vorwürfe gegen Bayerns Arturo Vidal

Der chilenische Superstar des FC Bayern, Arturo Vidal, soll im Trainingslager in Katar durch Alkoholeskapaden aufgefallen sein. Das meldet die "Sport Bild". Immer wieder habe Vidal das Mannschaftsquartier des Rekordmeisters verlassen und bei seiner Rückkehr angetrunken gewirkt.

Vidals Verhalten soll der Auslöser für Pep Guardiolas Brandrede gewesen sein, in der er mehreren Spielern Übergewicht und unprofessionelles Verhalten vorgeworfen hatte.

06:08 Uhr: Südkorea warnt Nordkorea vor Raketenstart

Südkorea hat den Nachbarn Nordkorea vor dem Start einer neuen Weltraumrakete gewarnt. "Wenn Nordkorea wie geplant eine Langstreckenrakete startet, wird das ernste Konsequenzen für das Land haben", sagte der stellvertretende Leiter des Büros für nationale Sicherheit, Cho Tae Yong, am Mittwoch nach einer Dringlichkeitssitzung der Regierung in Seoul. Details nannte er nicht. Die Warnung erfolgte knapp einen Monat nach dem weltweit verurteilten jüngsten nordkoreanischen Atomtest.

06:05 Uhr: Guten Morgen aus der Redaktion und einen guten Start in den Mittwoch. Bis 10:00 versorgt Sie Sabrina Kammerer hier mit den wichtigsten Nachrichten des Tages.

Mit Material von dpa und AFP