Panorama

Panorama - Nachrichten aus Gerichten, über Verbrechen, Unglücke und Naturkatastrophen. Außerdem: skurrile Meldungen und lustige Videos

Der Unglückskapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der "Costa Concordia" auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt worden.

In Hamburg hat ein junger Mann eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose nicht überlebt. Nach der Obduktion ist nun die "hochwahrscheinliche" Todesursache bekannt.

Unwetter haben in Deutschland vieles weggespült - und mehrere Menschen aus dem Leben gerissen. Jetzt müssen sich die Helfer weiter durch Wassermassen und Geröll arbeiten.

Jede Woche werden in der EU im Schnitt zwei neue Rauschmittel entdeckt. Doch nicht nur das bereitet den EU-Drogenexperten in Lissabon Sorgen.

Passende Suchen
  • Unwetter Braunsbach
  • Steuererklärung
  • Rentenversicherung
  • Einbruchschutz
  • EM 2016

Schwere Gewitter mit Starkregen haben auch am Montag Teile Deutschlands getroffen. Doch die Gefahr weiterer Unwetter ist damit nicht vorbei - ganz im Gegenteil. Im Wochenverlauf drohen erneut Stürme, Gewitter und heftige Niederschläge.

Der Gründer der Hilfsorganisation Cap Anamur, Rupert Neudeck, ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 77 Jahren, wie ein Sprecher seines Büros in Köln bestätigte.

Cybermobbing wächst sich zunehmend zu einem gesellschaftlichen und politischen Problem aus. Das Smartphone hat nach Einschätzung von Experten durch seine ständige Verfügbarkeit ...

Der US-Amerikaner Brett Sanders hatte einen dicken Hals wegen eines Strafzettels. Er musste natürlich dennoch bezahlen - brachte seinen Unmut aber auf eine ganz spezielle Art und Weise zum Ausdruck.

Beim traditionsreichen Onbashira-Festival in Japan riskieren die Teilnehmer Leib und Leben.

Ein Vater quält stundenlang sein nur Tage altes Kind und bringt es schließlich um. Die Mutter ist nebenan im Schlafzimmer und unternimmt nichts. Nun wurden beide verurteilt.

In Hamburg ist ein junger Mann nach einer Zahn-OP gestorben. Jetzt wird gegen den Anästhesisten ermittelt.

Blockierte Straßen, zerstörte Häuser: In den Unwettergebieten von Baden-Württemberg beginnt das Aufräumen. In der Nacht gab es auch über Nordrhein-Westfalen schwere Gewitter. Die Gefahr in Deutschland ist noch nicht gebannt.

Der Unfall ereignete sich am Memorial Day im New Yorker Stadtteil Bronx.

Die beiden Verdächtigen sollen mit insgesamt 30 Männern eine 16-Jährige vergewaltigt haben.

Nach einem Volksfest in Darmstadt haben 18 Frauen Anzeige wegen sexuellen Übergriffen erstattet. Sie seien von Männergruppen umzingelt und begrapscht worden.

Wasser in Kellern, Schlamm auf den Straßen: Schwere Gewitter mit Starkregen haben Teile Nordrhein-Westfalens getroffen.

Bei dem schweren Unwetter haben Helfer im Südwesten 42 Menschen aus lebensgefährlichen Situationen gerettet. Für andere kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Nach sexuellen Übergriffen auf Frauen beim Schlossgrabenfest in Darmstadt haben sich weitere mögliche Opfer gemeldet.

Blockierte Straßen, zerstörte Häuser: In den Unwettergebieten von Baden-Württemberg beginnt das Aufräumen. In der Nacht gab es auch über Nordrhein-Westfalen schwere Gewitter. ...

Dieser Brite hatte in einer Bar eine ganz, ganz schlechte Idee ...

In Dresden stehen zwei Männer als Angeklagte vor Gericht.

Idyllisch gelegen zwischen Kocher und Jagst - so wirbt die Gemeinde Braunsbach für sich. Die Nähe zum Wasser ist nun ihr Verhängnis: Nach heftigen Regenfällen werden zwei Bäche zum reißenden Strom, der dramatische Schäden verursacht.

Für manche Orte in Baden-Württemberg und Bayern war das Unwetter der vergangenen Nacht eine Heimsuchung. Inzwischen hat der Deutsche Wetterdienst Gründe für die extremen Überschwemmungen genannt und vor weiteren Gewittern gewarnt. Wir haben für Sie die Chronologie der letzten Stunden im Überblick.

Der Polizei in Bremen hat sich ein skurriles Bild geboten - und das bereits zum zweiten Mal: Aus einem Müllcontainer ragten nur noch die Beine eines Mannes, der kopfüber feststeckte. Dieses Mal stellten die Beamten Strafanzeige.

Schwere Unwetter haben in Deutschland schon mehrfach Tod und Zerstörung gebracht. Diese besonders heftigen Stürme und Orkane sind in Erinnerung geblieben.

Verheerende Unwetter haben Deutschland am Wochenende erschüttert. Tote und Verletzte waren zu beklagen, schwere Sachschäden insbesondere in Baden-Württemberg zu verzeichnen. Auch am heutigen Montag bleibt es gewittrig. In manchen Teilen Deutschlands besteht auch weiterhin die Gefahr von Unwettern. Hier der Überblick.

Anfang März passierte es im Terminal 2, nun im Terminal 1. Erneut ist am Flughafen Köln/Bonn jemand unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangt. Mit erheblichen Folgen.

Wochenlang soll einer der mutmaßlichen Täter die Unternehmerfamilie beobachtet haben, bevor er zuschlug und die 17-Jährige entführte. Vor Gericht bleibt der 40-Jährige stumm, von Reue keine Spur.

Dramatische Szenen in Schwäbisch Gmünd: Ein Ort versinkt in den Fluten.

In Baden-Württemberg kamen mehrere Menschen wegen Überschwemmungen ums Leben, darunter ein Feuerwehrmann in Schwäbisch Gmünd.

Braune Haare, volle Lippen: Ihr Verbrecherfoto hat eine 24-Jährige in den USA berühmt gemacht. Sarah Seawright aus dem Bundesstaat Arkansas war im April festgenommen worden, ...

Bei schweren Unwettern und Überschwemmungen in Süddeutschland sind vermutlich mehrere Menschen ums Leben gekommen, darunter ein Feuerwehrmann.

Wochenlang soll einer der mutmaßlichen Täter die Unternehmerfamilie beobachtet haben, bevor er zuschlug und die 17-Jährige entführte. Vor Gericht bleibt der 40-Jährige stumm, ...

Eine Frau ist bei einem nächtlichen Badeausflug an einem Strand in Australien von einem Krokodil angefallen worden.

Schwere Gewitter, extremer Regen und Sturm haben in Baden-Württemberg und Bayern immense Schäden angerichtet. Die Behörden sprechen von einer "Naturkatastrophe". Es gibt Tote und wohl auch zahlreiche Verletzte. Die Lage ist dramatisch. Im baden-württembergischen Braunsbach herrscht totales Chaos.

Schwere Unwetter wie im baden-württembergischen Braunsbach haben am Wochenende Deutschland im Griff gehabt. Und auch in den kommenden Tagen ist keine Wetterbesserung in Sicht. So drohen auch zum Start in den Juni Gewitter, Hagel und Starkregen.

Die Polizei hat in Filderstadt bei Stuttgart einen Mann erschossen, der bewaffnet auf die Beamten losgestürmt sein soll. Wie eine Sprecherin der Polizei Reutlingen sagte, ...

Ob Pfingsturlaub am Gardasee oder Kurztrip in die bayerischen Berge - am Ende landeten viele Autourlauber in langen Staus. Diese wurden ab Sonntagmittag immer zahlreicher.

Das ZDF hat sich am Morgen im Programm vertan und statt einer Kindersendung einen Horrorfilm gesendet. Gegen sechs Uhr morgens wurde eine halbe Stunde lang "Halloween - Die ...

Autos brannten, Fenster splitterten, Farbbeutel landeten an Hausfassaden: Unbekannte haben in der Nacht in Berlin-Mitte randaliert. Der Staatsschutz ermittelt.

Ein 22-Jähriger ist in Essen auf der Straße von einem Unbekannten von hinten angegriffen und mit einem Messerstich in den Hals schwer verletzt worden.

Bei einer Razzia in Bogotá hat die kolumbianische Polizei 200 Mädchen und Frauen entdeckt, die als Sexsklavinnen missbraucht wurden. Der oberste Fahnder spricht von einer "Hölle auf Erden".

Diese Menschen und Ereignisse prägten die vergangene Woche. Halten Sie mit der folgenden Bildergalerie die Zeit an und staunen Sie mit uns, was in den vergangenen sieben Tagen passiert ist.

In der Pfalz wurden bei einem Einschlag mehrere Menschen verletzt. Auch in Paris mussten Kinder und Erwachsene ins Krankenhaus, nachdem sie ein Blitz getroffen hatte.

In der Schweiz läuft die Fahndung nach einem geflüchteten verurteilten Mörder auf Hochtouren: Ein 22-Jähriger konnte in der Nacht zum Samstag gewaltsam aus einer psychiatrischen Klinik in Windisch im Kanton Aargau entkommen.

Das Wetter hat in den vergangenen Tagen verrückt gespielt: Flächendeckender Hagel und Starkregen verwüsten das Land. Und es ist noch kein Ende in Sicht.

Gewaltige Gewitter haben Tod und Chaos nach Süddeutschland gebracht. In Baden-Württemberg sterben vier Menschen. In den nächsten Tagen sinkt das Unwetterpotenzial.

Bei blauem Himmel geht ein Jugendfußballspiel gerade zu Ende, als völlig unerwartet der Blitz einschlägt. Der Schiedsrichter wird direkt getroffen. Insgesamt 35 Menschen müssen ins Krankenhaus.

Erst rammen die Täter mit einem Auto die Eingangstür eines Geschäfts für Luxusuhren, dann stürmen sie den Laden. Dabei fallen Schüsse.

Eine 16-Jährige ist von einer Gruppe Männer vergewaltigt worden. Diese veröffentlichte im nachhinein Videos der Tat im Internet. Die Polizei sucht nach über 30 Verdächtigen in dem Fall. Jetzt äußert sich das Opfer erstmals selbst.