Bei einem Feuer in einem Linienbus sind in Nordwestchina 17 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 30 wurden verletzt, wie die "Volkszeitung" (Renmin Ribao) berichtete.

Nach dem Brand am Dienstagmorgen bei einem Möbelmarkt im Kreis Helan nahe Yinchuan, der Hauptstadt der Autonomen Region Ningxia, suchte die Polizei nach einem Mann, der das Feuer gelegt haben soll.

Reker beraumt nach Übergriffen an Silvester Krisentreffen ein.

Ein Foto des mutmaßlichen Brandstifters und Nummernschilder von drei Autos, die auf ihn zugelassen sind, wurden veröffentlicht.

Ein mögliches Motiv wurde nicht genannt. Videos in Staatsmedien zeigten, wie Flammen aus dem Bus schlugen, der völlig ausbrannte. © dpa