Männliche Flüchtlinge haben ab Mittwoch wieder Zutritt zum Bornheimer Hallenbad. Die Stadt hat angekündigt, das Eintrittsverbot aufzuheben. Es war nach Beschwerden über Belästigungen verhängt worden.

Das Schwimmbad-Verbot für Flüchtlinge im nordrhein-westfälischen Bornheim ist bald vorbei. Ab Mittwoch ist das Bad wieder für alle Flüchtlinge geöffnet, teilte eine Sprecherin der Stadt mit.

Stadt verbietet Flüchtlingen Zugang zu Bad - ohne rechtliche Handhabe.

In der vergangenen Woche hatte die Stadt ein Schwimmbad-Verbot für männliche Flüchtlinge aus drei benachbarten Unterkünften erlassen. Sie begründete dies damit, dass junge Flüchtlinge beim Besuch des Bades Frauen verbal und mit anzüglichen Gesten belästigt hätten.

Das Verbot sollte ein Signal sein, dass Rechte der Frauen unantastbar seien und Regeln eingehalten werden müssten.

Signalwirkung hatte die Entscheidung durchaus - wenn auch nicht unbedingt die erwünschte. Es gab deutliche Kritik an der Maßnahme. Bornheim wurde vorgeworfen, das Verbot treffe pauschal alle männlichen Flüchtlinge, unabhängig von ihrem Verhalten.© SPIEGEL ONLINE

Nach den massiven Übergriffen auf Frauen in Köln sitzt erstmals ein Tatverdächtiger wegen einer Sexualstraftat in Untersuchungshaft.